DFI-Trainer im SOS-Kinderdorf Weilheim

Fußball-Lehrer aus Bad Aibling bescheren 35 Jungs einen schönen Fußballtag

image_pdfimage_print

Bad Aibling/Weilheim – Am Samstag, den 13. Mai, waren zwei Trainer des Deutschen Fußball Internats (DFI), Roman Schröder und Otman El Ghazi, eingeladen, um im Zuge der Kooperation der INTERSPORT und des DFI das SOS Kinderdorf Weilheim zu besuchen und 35 Jungs aus verschiedensten Ländern einen schönen Fußballtag zu bereiten.

Angekommen in Weilheim fand man eine schöne Naturrasenanlage und einen Haufen begeisterter Fußballer vor, denen die Lust am Fußballspielen sofort anzusehen war. Ausgestattet mit einem kompletten Trainingssatz waren die Jungs bereit, das für Sie vorbereitete Stationstraining zu absolvieren.

In drei Stationen und jeweils drei Gruppen haben die DFI Trainer das Training unterteilt und unter anderem Inhalte wie Koordination, Passspiel und Technik behandelt. Schnell wurde deutlich, wie hoch die Lernbereitschaft bei den 14- bis 18-jährigen Jungs war und wie Alt und Jung sich gegenseitig halfen und pushten. Was auch den Trainern große Freude bereitete.

Ein besonderes Highlight war die Station „Wer hat den härtesten Bums?“, bei der mittels Radaranlage die Schussgeschwindigkeit der Teilnehmer gemessen wurde. Bei dieser Challenge musste sich DFI Coach Roman Schröder mit einem satten 98 km/h Schuss mit dem zweiten Platz zufriedengeben. Den härtesten Bums hatte Mohamed, dessen Schuss mit 101 km/h der härteste an diesem Tag war.

Im Anschluss an die Trainingseinheit wurde Mittagspause eingelegt, in der vor allem auch Zeit für interessante und aufschlussreiche Gespräche mit den Jungs blieb sowie eine umfangreiche Verpflegung und einige Nebenattraktionen durch die INTERSPORT.

Zum Abschluss des Tages wurde dann noch ein Turnier gespielt.

Insgesamt war es ein sehr gelungener Tag, den nicht nur die 35 Jungs sondern auch die Trainer und alle anderen rund um das Event genossen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.