Mangelnde Sprachkenntnis schützt vor Strafe nicht

Ungarischer Rollerfahrer in Rosenheim mit rund einem Promill unterwegs

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Dienstagabend gegen 23:30 Uhr wurde ein ungarischer Staatsangehöriger mit seinem Leichtkraftrad in der Chiemseestraße in Rosenheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Trotz der Sprachbarrieren zwischen den kontrollierenden Beamten und dem Fahrzeugführer konnte erkannt werden, dass der 46-Jährige sein Gefährt unter Alkoholeinfluss lenkte.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund einem Promille, weshalb der Ungar mit zur Polizeiinspektion Rosenheim musste, um einen gerichtsverwertbaren Test durchzuführen. Der Wert zum Vortest veränderte sich dabei nur minimal.

Deshalb erwartet den angetrunkenen Fahrer nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige mit einer empfindlichen Geldbuße, sowie ein einmonatiges Fahrverbot.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.