Michael Stacheder liest Kafkas Briefe an Milena

Eröffnung der Aiblinger Kulturtage am Sonntag: Eine literarische Begegnung mit Franz Kafka und Milena Jesenská

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Noch ist er nicht da, der kalendarische Herbst. Und doch kommen die ersten Vorboten. Die Literaturtage Bad Aibling zum Beispiel. Am kommenden Sonntag, den 17. September, starten sie um 18 Uhr in der Stadtbücherei mit einer Kafka-Lesung. Schauspieler und Regisseur Michael Stacheder liest die Briefe des Literaten an seine Freundin.

1919 hatte Franz Kafka die Journalistin Milena Jesenská kennengelernt. Milena lebte in Wien in einer „sich allmählich auflösenden Ehe“, Franz Kafka war in Prag zu Hause; Begegnungen waren nur zeitweise möglich. Briefe mussten die Trennung überbrücken – sie wurden zu Dokumenten einer sich entwickelnden Leidenschaft.

Michael Stacheder begleitet das Publikum mit nach Wien und Prag in die Jahre nach dem Ersten Weltkrieg und stellt mit den Briefen von Franz Kafka und einer Auswahl von Texten von Milena Jesenská zwei außergewöhnliche Persönlichkeiten der literarischen Moderne vor.

 

Sonntag, 17. September,  18.00 Uhr
Stadtbücherei Bad Aibling

Veranstalter: Förderverein der Stadtbücherei
Eintritt: 6 Euro/ erm. 4 Euro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.