Einischaun in Herrmannsdorf

„Herrmannsdorfer Erlebnis" - großes Eröffnungsfest am kommenden Sonntag

image_pdfimage_print

Herrmannsdorf – Schon seit vielen Jahren sind die Herrmannsdorfer Landwerkstätten ein Begriff für bewusst lebende Menschen. Das Bio-Unternehmen, das vom einstigen „Herta“-Chef Karl Ludwig Schweisfurth 1986 ins Leben gerufen wurde, hat sich über die Jahre zum Synonym für umweltbewusste und achtsame Landwirtschaft entwickelt. Jetzt gibt es auf dem großzügigen Gelände vor den Toren Glonns etwas Neues: das    „Herrmannsdorfer Erlebnis“. Dieses wird am kommenden Sonntag, den 17. September, mit einem großen Eröffnungsfest eingeweiht. Start ist um 14 Uhr.

Um 17 Uhr folgt dann der offizielle Eröffnungsakt durch Landrat Robert Niedergesäß und „dem Alten von Herrmannsdorf“ Karl Ludwig Schweisfurth.
Robert Niedergesäß wird das rote Band durchschneiden und das Herrmannsdorfer Erlebnis eröffnen. Das neue Herrmannsdorfer Projekt bietet den Besuchern ab sofort mehr zum Entdecken, Mitmachen und Mitmischen. Mit Gucklöchern in die Ställe, begehbaren Podesten vor den Fenstern zur Wurstküche und Käserei gewähren wir Einblicke in unser Arbeiten. Ein neues Leitsystem führt die Besucher über den Hof, zu den Werkstätten, zu den Tieren auf die Weiden und in die Natur zum Picknicken, zur Kunst oder einfach zum Seelebaumeln lassen, beim Spazieren oder im Liegestuhl mit einem Glas Schweinsbräu.

Von der klassischen Beschilderung mit Kurzinfos bis hin zur multimedialen Führung gibt es für jeden die passende Möglichkeit, Herrmannsdorf zu erleben.

Und das  erwartet die Besucher am Eröffnungstag:
• Streetfood-Markt
• Erlebnis- und Kinderführungen zu Schweinen, Hühnern und Bienen, zur Metzgerei und Kunst
• Mitmachen in der Handwerkstatt und mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren