„Hetzkampagne“ gegen AfD – Franz Bergmüller reagiert

Offener Brief des AfD Kreisvorsitzenden zu den Vorwürfen der Kandidaten von Grüne, SPD und FDP

image_pdfimage_print

Rosenheim/Landkreis – In einem offenen Brief haben sich in dieser Woche die Bundestagskandidaten Korbinian Gall (Grüne), Michael Linnerer (FDP) und Abuzar Erdogan (SPD) gegen die AfD gewandt, die ihrer Meinung nach eine Strategie fährt, die auf Provokation, Eskalation und Destabilisation ausgelegt sei und ihre rechte Fratze gezeigt habe (wir berichteten). Dies wiederum will sich Fanz Bergmüller (Foto), Kreisvorsitzender der AfD, nicht gefallen lassen. Er wehrt sich gegen die Vorwürfe in einem offenen Brief, den wir Ihnen hier nicht vorenthalten wollen: 

 „Als AfD Kreisvorsitzender weise ich im Namen des Vorstandes und vor  allem persönlich diese Hetzkampagne der Mitbewerber auf das Schärfste  zurück. Anstatt sich politisch sachlich mit den Themen auseinander zu  setzen, wie es unter anderem der anerkannte Politologe Hans-Jürgen  Falter empfiehlt, versuchen es die Rosenheimer Zwergkandidaten von SPD,  Grüne und auch FDP mit der „Nazikeule“ wegen der „schlimmen Plakate und  Pfiffe“ beim Kanzlerauftritt in Rosenheim. Sie machen damit im Jargon  des Bundesjustizministers und des Wirtschaftsministers, beide SPD,  weiter, die einerseits ihr Regierungsamt missbrauchen und andererseits  auf dem sinkenden SPD-Schiff rund um schlagen mit „angeblich  verfassungsfeindlichen Passagen im Grundsatz- und Wahlprogramm“ der AfD  und der offenen Titulierung als „Nazis und rechtsradikal“! Wir bitten  alle Wähler, sich selbst ein Bild über diese Anschuldigungen zu machen,  indem man den Wahl-o-mat bedient oder sich wirklich mal die genauen  Inhalte der Aussagen der AfD ansieht. Der FDP-Mitbewerber in Rosenheim  hatte auch schon vor einer Wahlkampfveranstaltung in Marienberg  „Nazihetze“ betrieben. Nazivorwürfe werden konstruiert, wie zuletzt bei  unserem Bundestagskandidaten Andi Winhart oder Alexander Gauland! Die  Grünen haben die selbe Situation wie die SPD, dass sie mit ihren Themen  nicht mehr durch dringen. Eine Versicherung hat dieser Tage eine  Zukunftsängsteumfrage veröffentlicht, wo fast ausschließlich die Themen
Terrorismus, Innere Sicherheit, Migrationprobleme, Flüchtlingsschwemme,
Eurokrisenangst und gegen die Vergemeinschaftung der Schulden genannt  wurden! Alles Themen, wo die AfD  auf die Bevölkerungsängste eine klare  Antwort für die deutsche Bevölkerung gibt und die Altparteien diese seit  Jahren schuldig bleiben! Aber das ist ja in den Augen der Linken, SPD,  Grünen und auch CDU/CSU und FDP jetzt neuerdings rechtsradikal und man  wird als Nazi abgestempelt. Übrigens haben Vertreter der Bundespolizei,  die am Einsatz bei der Merkelveranstaltung beteiligt waren, ganz klar  gesagt, dass sich mit den Protesten alles im Rahmen gehalten hat und  dies bei allen großpolitischen Veranstaltungen seit Jahrzehnten so ist.  Auch der Kanzler Kohl wurde 1993 mit Tomaten beworfen und wollte sich  die Demonstranten sogar persönlich vorknöpfen. Die Rosenheimer AfD hat  in seinen Reden in keinster Weise Hetze in „Rechter Fratze-Manier“  betrieben, wenn man die Qualifikationen der Mitbewerber beispielsweise  in Frage stellt mit der bekannten Aussage
„Kreissaal-Hörsaal-Plenarsaal“, was fast auf alle Mitbewerber in Rosenheim zutrifft! Die wahre Gesinnung sieht man auch bei  Pressevertretern, wie Charivaristudioleiter Andreas Nickl, der bei den  Demonstranten gegen Merkel in Facebook schon mal von „Nazibrut“ spricht!  Persönlich nehme ich diese Hetze, da wir Sachbeschädigungen,
Verleumdungen, Internetangriffe mit Hetzkommentaren,  Geschäftsschädigungen und sogar Morddrohungen von der linken Szene in Kauf nehmen müssen, obwohl Familienmitglieder wegen nazifeindlicher Äußerungen schon im KZ waren und meine Mutter unter Einsatz ihres Lebens ihren Bruder fast zwei Jahre vor der Gestapo versteckte! Wo bleiben die Distanzierungen von der linken Seite bei den gewaltätigen Übergriffen der Antifa usw. in Rosenheim oder beim G 20 Gipfel! In Deutschland wird
leider mit zweierlei Maß gemessen!“

Franz Bergmüller, AfD-Kreisvorsitzender Rosenheim Stadt und Land

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren