Tangoklänge in Maxlrain

Quadro Nuevo spielen gemeinsam mit Chris Gall am 30. September in der Reithalle des Schlosses

image_pdfimage_print

Maxlrain – Liebhaber von feinen musikalischen  Delikatessen dürfen sich diesen Termin nicht entgehen lassen: Am Samstag in einer Woche, am 30. September, sind die Musiker von Quadro Nuevo zu Gast in der Reithalle von Schloss Maxlrain. Dort präsentieren sie ab 20 Uhr Stücke aus ihrem neuen Album „Tango“. Bei diesem Konzert, das im Rahmen des Kultursommer Maxlrain stattfindet, steht ein Musiker aus Bad Aibling ganz besonders im Fokus: Pianist Chris Gall gibt den Liedern, deren Stimmung zwischen sentimental, feurig, leidenschaftlich und fröhlich pendelt, das gewisse Etwas.

Seit fast 20 Jahren Tourleben ist Quadro Nuevo auf der Suche nach der Seele des Tango. Unzählige Orte haben die abenteuerlustigen Musiker bereist, verwegene Spielweisen ausgelotet, sich damit zweimal den ECHO geholt. Anfang 2014 packten sie ihre Instrumente ein und unternahmen eine musikalische Expedition ins sommerliche Buenos Aires. Sie bezogen Quartier in einer alten Stadtvilla, probten tagelang in der flirrenden Mittagshitze, schwärmten abends aus, stürzten sich kopfüber in die Szene, begleiteten Tänzer, begegneten berühmten Tangueros und verrückten Straßenpoeten.

Aus diesen musikgewordenen Erlebnissen entstand das neue Quadro Nuevo-Album „TANGO!“, das Mulo Francel (Saxophone, Klarinetten), D.D. Lowka (Kontrabass, Perkussion), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Vibrandoneon, Bandoneon) und Chris Gall (Piano) in Maxlrain zum Besten geben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.