Aiblinger Judoka an vielen Fronten aktiv

Auf hoher See, beim Kaderlehrgang, beim Spitzentrainerseminar und bei der Oldie-Meisterschaft

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Vielfältige Aktionen standen zuletzt bei den Judoka des TuS Bad Aibling auf dem Programm: Patrick Weisser segelte auf einem schönen Segelschiff mit dem Oberbayernkader von der Ost- zur Nordsee, bevor es mit dem Bayernkader ins Trainingslager nach München Großhadern ging, um sich für die anstehende U18-Saison in Form zu bringen, schließlich steht auch der Gewichtsklassenwechsel ins neue Limit -55 kg auf dem Programm, Substanz muss her.

Ebenfalls in Großhadern stand Trainerin Anamaria Budiu auf der Matte und lernte auch Theoretisches im Seminarraum: Bundestrainer Bruno Tsafak, die Trainer des Olympiastützpunkts und BJV-Landestrainer riefen zum diesjährigen Spitzentrainerseminar, an dem die Aiblinger Trainerin, die auch Bezirkstrainerin Oberbayerns ist, teilnahm.

Judo-Oldie Wolfgang Löffler startete bei den Offenen Österreichischen Meisterschaften der Ü30 in der Altersklasse M7 und in der für ihn hohen Kategorie -81 kg. Dort belegte er einen guten zweiten Platz. Der Silbermedaillengewinner danach: „Dies war der letzte Härtetest vor der Weltmeisterschaft in zwei Wochen. Für die WM in Zagreb / Kroatien möchte ich aber weiter abkochen und in meiner Stamm-Gewichtsklasse -73 kg starten!“ Bericht: Denis Weisser

Fotos:   Nick Cariss und Anamaria Budiu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.