Neuer Glanz in Aiblings Mitte

Lichtspielhaus-Gebäude am Marienplatz wird neu gebaut - Architekten-Wettbewerb ausgelobt

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Die Stadt darf sich auf ein neues Prestige-Gebäude freuen: Die geschichtsträchtigen Mauern des ehemaligen Lichtspielhauses, in dem der Sebastiani-Bräu ist und bis vor Kurzem das Kinderland untergebracht war, sollen abgerissen werden und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden. Dafür wird ein Architekten-Wettbewerb ausgeschrieben. Dieses Konzept stellte Florian Eisner von den Eigentümern „Werndl & Partner“ am Donnerstagabend dem Stadtrat Bad Aibling vor.

Das Gebäude zu erhalten wäre nicht sinnvoll gewesen, erklärte Eisner. Zu viel hätte saniert werden müssen. Also entschied man sich für einen Neubau. Der soll, wenn alles nach Plan läuft, 2019 beginnen. Um das bestmögliche Ergebnis zu erhalten, wird ein Architekturwettbewerb für das neue Gebäude ausgeschrieben, schon Mitte Oktober sollen dazu die Unterlagen verteilt werden.

Ziel des Projekts: „Wir wollen Orte und Gebäude mit Leben erfüllen“, sagte Eisner, der auch darauf hinwies, dass „Werndl & Partner“ prinzipiell mit Handwerksbetrieben aus der Region zusammen arbeitet. Wie das Haus einmal aussehen wird, ist noch völlig offen, einengende Vorgaben gibt es da noch nicht. Klar ist nur, dass es ein Wohn- und Geschäftshaus werden soll mit Büroflächen im ganze  Haus verteilt und mit Einzelhandelsgeschäften. Was viele Aiblinger freuen wird: Der „Sebastiani Bräu“ wird auf jeden Fall wieder in dem neuen Haus seinen Platz finden.

Fotos: Bothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.