Niederlage im Penaltyschießen

Aibdogs verlieren das Rückspiel gegen Kufstein knapp - am Sonntag gegen Ottobrunn

image_pdfimage_print

Kufstein/Bad Aibling – Nach dem 5:1 Heimsieg gegen den Tiroler Eliteliga Meister HC Kufstein Dragons, setzte es am Donnerstagabend im Rückspiel eine 4:3 Niederlage nach Penaltyschiesen in der Grenzstadt. Die Tiroler wollten gleich von Beginn an zeigen, wer Herr im Haus ist und gingen in der 13. Spielminute mit 1:0 in Führung. Die Aibdogs zeigten sich allerdings alles andere als beeindruckt und glichen nur zwei Minuten später durch Thomas Neumaier aus. Eben diesem gelang auch nur zwei Minuten später in der 15. Minute die 1:2 Führung für die Aiblinger Kufencracks. Mit dieser Führung ging es auch in die Kabine.

Im zweiten Drittel mussten die Zuschauer länger auf Tore warten. In einer hart umkämpften Partie, dauerte es bis zur letzten Minute des Mittelabschnittes ehe Ludwig Obergschwendtner zur 1:3 Führung einnetzte.

Kufstein steckte nicht auf und kam in der 44. Minute wieder auf 2:3 heran und konnte vor dem Ende des Spiels auch noch den Ausgleich erzielen.

Nach einer torlosen Overtime ging es schließlich ins Penaltyschiesen, wo die Dragons letztendlich als Sieger das Eis verlassen konnten.

Am kommenden Sonntag, den 1. Oktober, um 18:45 Uhr, gibt es die nächste Gelegenheit die Aibdogs auf heimischen Eis zu begutachten. Gegner ist der ERSC Ottobrunn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.