Aibdogs mit 12:0 Schützenfest gegen Ottobrunn

Unterhaltsamer Abend im Aiblinger Eisstadion - aber Luca Herden an der Schulter verletzt

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Eine klare Angelegenheit war das Duell der Aibdogs gegen den Bezirksligisten ERSC Ottobrunn am Sonntagabend. In der 6. Minute traf Jan Lukats zum 1:0 für die Aiblinger. Fünf Minuten später  gelang Ludwig Obergschwendtner das 2:0. In der 16. Spielminute stellte Johannes Seidl auf 3:0 mit dem es auch in die erste Pause ging.

Zwei Minuten waren im Mittelabschnitt gespielt, da gelang Lukats mit seinem zweiten Treffer das 4:0. Ebenfalls in der 22. Spielminute legte Sebastian Obergschwendtner gleich das 5:0 nach. Mit einem neuerlichen Treffer nur eine Minute später erzielte Thomas Neumaier das 6:0. Dieser traf auch in der 29. Minute zum 7:0. Wieder nur zwei Minuten später, war es Tobias Flach der auf 8:0 stellte. In der 36. Minute erzielte Matthias Ahrens das 9:0 mit dem es auch in die letzte Pause ging.

In Spielminute 45 machte Jan Lukats mit seinem dritten Treffer des Abends den Hattrick perfekt und machte das Ergebnis mit 10:0 zweistellig.  Zwei Minuten später, legte Tobias Flach seinen zweiten Treffer des Abends zum 11:0 nach. In der 58. Spielminute trug sich noch Sebastian Glaß mit dem 12:0 in die Torschützenliste ein. Dies war zugleich der Endstand. Einziger Wermutstropfen an einem unterhaltsamen Abend, war die Verletzung von Luca Herden an der Schulter. Dieser wird wohl nun für längere Zeit ausfallen.

Am kommenden Freitag den 6. Oktober um 19:00 Uhr steht nun für den EHC Bad Aibling das letzte Vorbereitungsspiel beim EHC Kundl an. Das erste Punktspiel bestreiten die Aibdogs dann am 13.10 in Miesbach, ehe es am 22.10 daheim zum Schlager gegen den EHC Klostersee kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.