Traditionsjagd auf Herrenchiemsee

Mehr als 60 Reiter aus dem gesamten Bundesgebiet galoppieren auf der Insel

image_pdfimage_print

Herrenchiemsee – Am Samstag, 7. Oktober, ist es wieder soweit: Bereits zum 60. Mal findet diese Traditionsschleppjagd auf der Bayerischen Königsinsel Herrenchiemsee statt. Seit dem 12. Oktober 1990 darf die Meute des Schleppjagdvereins von Bayern auf der Insel die künstliche Duftspur verfolgen und simuliert hier die über Jahrhunderte alte Tradition der Fürstlichen Parforcejagd.

Mehr als 60 Reiter aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland galoppieren mit ihren Pferden der schnell und passioniert jagenden Meute über Stock und Stein hinterher. Einer der Höhepunkte ist der Ritt durch den Chiemseekanal und die Sprungfolge in den See bei Paulsruh.

Schirmherr dieser Veranstaltung ist bereits zum fünften Mal der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer.

Besucher sind gerne willkommen um das Jagdgeschehen zu verfolgen und werden geführt und informiert. Die Führung ist kostenfrei, der  Schleppjagdverein von Bayern  als Veranstalter bittet jedoch um eine Spende um dieses einmalige Ereignis finanziell sichern zu können.

Das Mitbringen von Privathunden ist für Jagd und Inselbesucher nicht erwünscht. Auf jeden Fall besteht absolute Leinenpflicht für alle Besucherhunde.

Mehr über den Schleppjagdverein und sein Jahresprogramm finden sie auf  der Homepage des Vereins unter: www.schleppjagd.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.