Niederlage im letzten Vorbereitungsspiel

Aibdogs ziehen gegen Vizemeister Kundl aus der Tiroler Elitaliga mit 1:8 den Kürzeren

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Der EHC Bad Aibling musste sich im letzten Vorbereitungsspiel zur kommenden Landesligasaison, dem Vizemeister der Tiroler Eliteliga – EHC Kundl mit 8:1 geschlagen geben. Für die gut verstärkten Crocodiles war es das erste Testspiel der Saison. So wollten sie vor ihrem heimischen Publikum auch einen guten Eindruck hinterlassen und begannen von Anfang an sehr druckvoll und hart zu spielen.

Während die Aibdogs sich schwer taten, sich gute Chancen zu erarbeiten, scheiterten die Kundler immer wieder in ihren Versuchen. In der 17. Minute war es dann so weit und die Hausherren konnten das  1:0 bejubeln.

Im zweiten Spielanschnitt nahm die Intensivität der Partie deutlich zu. Manch fragwürdige Entscheidung des Schiedsrichters trug dazu bei, dass die Aiblinger sehr oft in Unterzahl spielen mussten. Dies konnten die Crocodiles mehrfach in Tore ummünzen und schraubten das Ergebnis so bis zur zweiten Pause auf 4:0 hoch.

Auch im Schlussabschnitt mussten die Aibdogs oft in Unterzahl agieren und taten sich auch im Erarbeiten von Chancen gegen einen sehr kompakt stehenden Gegner schwer. In der 44. Minute erhöhte Kundl erst auf 5:0 ehe Ludwig Obergschwendtner  in der 47. Minute den Aiblinger Ehrentreffer zum 5:1 markieren konnte. Danach gelang es den Tirolern, noch drei Treffer nachzulegen und den 8:1 Endstand zu besiegeln.

Für den EHC Bad Aibling endet damit die Vorbereitung mit einer Niederlage. Am kommenden Freitag startet dann endlich die Punktrunde mit einem Auswärtsspiel um 20:00 Uhr in Miesbach gegen die SG Miesbach 1b/Schliersee ehe es am Sonntag den 22. Oktober, zum Heimspielauftakt den Kracher gegen den EHC Klostersee gibt. Die Aibdogs haben in den letzten Wochen schon gezeigt, dass sie ein gutes Wort im Rennen um die Verzahnungsrunde mit der Bayernliga mitreden können.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.