Schaulaufen vor den Bundestrainern

Jolanda Wiesböck und Luca Schmidl: Zwei Junior Fireballs in der Bayernauswahl

image_pdfimage_print

Heidelberg/Bad Aibling – Jolanda Wiesböck (Foto) und Luca Schmidl waren mit ihren jeweiligen Bayernauswahlteams vom 30. September bis zum 3. Oktober beim Bundesjugendlager in Heidelberg. Hier durften die Aiblinger Fireballs Eigengewächse vor den Bundestrainern für die u16-Nationalmannschaften der Jungs und Mädchen „vorspielen“.

 

Beide Nachwuchstalente waren von diesem langen Wochenende begeistert. Jolanda Wiesböck: „Es macht riesig Spaß in der Auswahl zu spielen. Man lernt unglaublich viel dazu. Neue Leute, neue Trainingsinhalte und auch neue Umgebungen. Mein Ziel für nächstes Jahr ist es vielleicht den Sprung in die Nationalmannschaft zu schaffen. Ich möchte immer für das Team kämpfen und mit der Bayernauswahl Deutscher Meister 2018 zu werden.“

Luca Schmidl (Foto), denkt hier ähnlich. Beide Aiblinger Basketball-Hoffnungen sind ehrgeizig genug, um dies verwirklichen zu können. Mittlerweile hat Luca komplett zu FC Bayern Basketball gewechselt; wurde 2016/17 Deutscher Meister der u14m und möchte jetzt dort in der Jugendbundesliga-Mannschaft der u16m (JBBL) so richtig durchstarten. Er geht in Bad Aibling auf die Deutsche Basketball Akademie unter der Leitung von Lena Bradaric und Lindsay Sherbert. Jolanda besucht das Gymnasium in Bruckmühl und wurde dieses Jahr schon in den 1. Ligakader der Bad Aibling Fireballs berufen.

 

Beim Bundesjugendlager haben beide den Sprung in den Nationalmannschaftskader noch nicht geschafft. Dennoch bleiben beide am Ball. Jolanda hat sogar nächstes Jahr als jüngerer Jahrgang 2003 die erneute Chance zur Nominierung zur deutschen u16w-Auswahl. Hoffentlich mit weiteren jungen Talenten der Fireballs wie Daniela Fritschka, Maya Luber und Alina Kühnle, die alle aus der Aiblinger Kaderschmiede stammen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.