Mit 120 Sachen durch Rosenheim

Spitzenreiter bei großer Messaktion der Polizei - 500 Autofahrer zu schnell

image_pdfimage_print

Rosenheim – In der Zeit vom 11. Oktober bis 17. Oktober fand in Rosenheim, kurz nach der Panoramakreuzung ortsauswärts, eine teilstationäre Geschwindigkeitsüberwachung (Messanhänger) durch die Polizei Rosenheim statt. Der überwachte Bereich befindet sich unmittelbar vor einem Unfallgefahrenpunkt.

Knapp 500 Fahrzeugführer überschritten die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h im Messzeitraum so weit, dass gegen sie ein Bußgeldverfahren mit Punkt(en) in Flensburg eingeleitet werden muss. (Mind. 21 km/h Überschreitung nach Abzug der Toleranz).

Als Spitzenreiter wurde ein junger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Rosenheim gemessen. Er durchfuhr den überwachten Ortsbereich mit einer Geschwindigkeit von 120 km/h. Ihn erwarten nun ein empfindliches Bußgeld nahe dem vierstelligen Bereich sowie ein dreimonatiges Fahrverbot.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.