Fünf Siege nach acht Spielen

Die U13 des DFI Bad Aibling schlägt PV Planegg-Krailling mit 4:1

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Am gestrigen Sonntag empfing die U13 des DFI Bad Aibling den BOL-Dauerbesucher vom SV Planegg-Krailing. Die Gäste konnten im bisherigen Saisonverlauf zwar nur 9 Punkte ergattern, zeigten sich aber in den letzten Jahren stets als Gegner auf Augenhöhe. Auch das Torverhältnis von bis dahin 11:8 Treffern zeigt, dass der SV Planegg jedem Team in dieser Liga ein schwerer Gegner sein kann. Bei nasskaltem Wetter und zügigem Wind setzte sich das DFI aber deutlich mit 4:1 in der heimischen TTE-Arena durch.

Die Hausherren erwischten einen optimalen Start in die Partie. Bereits nach zwei Spielminuten kombinierte man sich mit ansehnlichem Kurzpassspiel durch die engmaschige Verteidigung der Gäste. George Dumitru nahm das Spielgerät dann im Vollsprint mit, legte mustergültig quer und der mitgelaufene Spielführer Huey Stender musste nur noch einschieben. Entgegen der protestierenden Gästezuschauer entschied der Referee völlig berechtigt auf Tor, da der Torschütze bei der Ballabgabe einige Meter hinter dem Vorlagengeber startete. Der Blitzstart tat zwar gut, dennoch konnte Planegg erst einmal zurückschlagen. Nach einem Stellungsfehler in der Aiblinger Viererkette konnte Simon Hoffmann im Tor des DFI das Eins gegen Eins mit dem heraneilenden Stürmer zwar noch gewinnen, der Nachschuss allerdings fiel als Bogenlampe ins Tor der Gastgeber. Der kurzzeitige Ausgleich brachte die Aiblinger allerdings nicht aus der Ruhe. Schon wenige Minuten später konnte man sich erneut wunderbar durchkombinieren. Wieder behielt George Dumitru die Übersicht und legte uneigennützig quer. Auch hier war es Huey Stender, der mit dem richtigen Timing mitlief und wieder dankend einschieben durfte. Diese beiden Treffer waren blitzsauber herausgespielt und unterstrichen die fußballerischen Fähigkeiten der DFI-Truppe. Mit der 2:1 Führung ging es auch zum Pausentee.

Im zweiten Spielabschnitt wollte man dann unbedingt noch einmal nachlegen und vor allem einige, sich immer wieder auftuende, Räume im Angriffsdrittel besser bespielen. Die Partie bewegte sich noch einmal für 10 Minuten auf Augenhöhe, ehe Duje Vukman nach starker Vorarbeit von Christian Saber auf 3:1 erhöhte. Auch wenn der Planegg-Keeper den Ball festhalten konnte, lag er einen guten halben Meter hinter der Torlinie, wodurch auch dieser, auf Planeggs Seiten schwer umstrittene Treffer, seine absolute Berechtigung fand. Damit war die Moral der Gäste gebrochen und die Aiblinger spielten die letzten 20 Minuten herunter, ohne nochmal große Gefahr zuzulassen. Duje Vukman konnte in der letzten Spielminute noch auf 4:1 erhöhen, nach dem ein langer Ball am insgesamt starken Planegger Innenverteidiger vorbeirutschte.

Mit fünf Siegen und einem Remis aus den ersten 8 Spielen, verbucht das DFI einen richtig guten Saisonstart und kann ein erstes durchaus positives Zwischenfazit ziehen. Der dritte Tabellenplatz und auch das Torverhältnis von 17:6 Treffern zeigen, dass die harte und leidenschaftliche Arbeit der letzten Monate ihre Früchte trägt.

 

Für das DFI aufgelaufen:

Hoffmann, Blauensteiner, Algrang, Obermaier, Riedmüller, Mauceri, Stender, Saber, Vukman, Fürmeier, Breban, Dumberger, Vukman

 

Das DFI-Scoreboard:

2´ – Stender (Dumitru)
18´ – Stender (Dumitru)
41´ – Vukman (Saber)
60´ – Vukman (Hoffmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.