Die Verwandlungskünstlerin mit 6 Saiten

18. Internationales Gitarrenfestival Saitensprünge startet am 4. November in Bad Aibling

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Sie sind mittlerweile ein Grundstein der Kulturszene der Region, holen seit fast zwei Jahrzehnten Gitarristen aus der ganzen Welt nach Bad Aibling und locken auch dieses Jahr wieder mit großen Namen – am 4. November wird nun das 18. Internationales Gitarrenfestival „Saitensprünge“ im Kurhaus Bad Aibling mit dem Joscho Stephan Trio (Foto) eröffnet.

Schon immer stand das Bad Aiblinger Gitarrenfestival für einen bunten Schnitt durch all die musikalischen Möglichkeiten, die die Gitarre bietet. Flamenco, Blues, Klassik, Volksmusik und mehr. Eröffnet wird das Festival von dem deutschen Swing-Gitarristen Joscho Stephan und seinem gleichnamigen Trio, welches in Django-Reinhardt-Manier die Saiten zum Glühen bringt.  Außerdem dürfen sich die Besucher auf den Jazz-Pianisten Chris Gall freuen, der gemeinsam mit Andreas Dombert an der Gitarre neue musikalische Wege geht.

Insgesamt also zwei große musikalische Bereicherungen für ein Programm, das den perfekten Mittelweg geht, zwischen Superstar & Newcomer, Klassikern und Experimenten. So kehrt dieses Jahr unter anderem die Gitarren-Ikone Pepe Romero (Foto r.) nach Bad Aibling zurück, ein Ritterschlag für das Festival und eine einmalige Möglichkeit für Nachwuchsmusiker, Technik und Virtuosität in höchster Perfektion zu erleben.

Ein Klangwunder ist auch die brasilianische Sängerin und Gitarristin Badi Assad, die sich mit südamerikanischer Leidenschaft und Charme durch die Musikgeschichte interpretiert und dabei für garantierte Ohrwürmer sorgen wird. Viele bekannte Melodien werden sich auch bei Frontm3n erleben lassen, bei denen sich – wie der Name bereits vermuten lässt – die Frontmänner der legendären Classic-Rock-Bands 10cc, The Hollies und The Sweet zu einer neuen Gruppe formiert haben und nun ihre größten Hits auf akustischen Gitarren neu aufleben lassen.

Am Samstag, den 18. November bringt die Gruppe hinter dem klangvollen Namen Aighetta Quartett mediterranen Flair in den bairischen Herbst.  Neben den alljährlichen festen Programmpunkten „Guitarrissimo!“ und den „Bairischen Saitenblicken“ darf sich außerdem besonders der Gitarrennachwuchs auf einen tollen Nachmittag freuen, denn als diesjähriges Kinderkonzert wird die bairische Singer-Songwriterin Claudia Koreck die Kleinsten mit auf eine Reise in die bunte Tierwelt nehmen.

Auch die Konzerte im Rahmenprogramm versprechen zwei besondere Abende. Am Samstag, den 9. November bringen die Jungs von Matching Ties Irish & British Folk in den Gellings Pub nach Bad Aibling. Die Münchner Band „The Ukelites“ zeigen im B&O Parkhotel  am Freitag, den 17. November, dass auch die kleinen Gitarren, die Ukulelen, viel Spaß machen. Für das Abschlusskonzert gibt es nicht weniger als eine Weltpremiere. Der Amerikaner Eliot Fisk, der Italiener Aniello Desiderio sowie der Kubaner Joaquin Clerch bestreiten am Donnerstag, den 23. November erstmals gemeinsam den letzten Abend und lassen das 18. Internationale Gitarrenfestival „Saitensprünge“ in Bad Aibling erneut mit einem musikalischen Feuerwerk enden

Weitere Infos und das gesamte Festivalprogramm findet man unter www.saitenspruenge.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.