Fein eingewickelt

Viele Neuigkeiten bei „Tom & Mäx" in Bad Aibling - Wraps und mehr

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Am Anfang stellten sich viele neutrale Beobachter die bange Frage: „Kann das gut gehen? Ein veganer Imbiss in einer Stadt wie Bad Aibling?“ In der Zwischenzeit ist klar – es geht gut, sogar sehr gut! „Tom & Mäx – vegan genießen“ in der Westendstraße wurde vor einem guten Jahr eröffnet und ist inzwischen ein beliebter Treff von vielen Menschen aus der ganzen Region, auch von vielen Schülern aus den gegenüberliegenden Schulen. Damit das auch so bleibt, haben Tom und Mäx Bachmaier nun einige Dinge in ihrem Angebot verändert. Das Wichtigste vielleicht: Es gibt jetzt auch verschiedene Wraps (Foto).

Und die kommen bei den Gästen super an. Mäx Bachmaier: „Die Wraps sind auf Anhieb ein Renner. Wir haben drei Varianten davon auf der Speisekarte.“ Besucher können hier zwischen „Belugawrap“, „Falafelwrap“ und „Nuggetstylewrap“ wählen – alle zusätzlich reichlich gefüllt mit viel Salat und Gemüse.

Auch der beliebte Seitan-Döner hat Gesellschaft bekommen: Neuerdings bieten die Inhaber auch einen Falafel-Döner an, natürlich wie gehabt mit Soße nach Wahl. Gestrichen wurde das Gemüse und der Salat aus dem Standard-Angebot, das taucht jetzt vermehrt bei den täglich wechselnden Tagesgerichten auf.

Inzwischen wurde auch die Geschirr-Problematik beseitigt: Obwohl es bei „Tom & Mäx“ stets Teller aus recyclebarem Material gab, so war es doch Einweg-Geschirr. Das ist jetzt anders. Die Gerichte, die im Imbiss gegessen werden, gibt es nun auf Porzellan-Tellern.

Diese Neuerungen schlagen sich allerdings im Preis nieder. Im Schnitt sind die Gerichte um etwa 50 Cent teurer geworden, was allerdings immer noch bedeutet, dass man hier gut, völlig fleischfrei und günstig essen kann. „Mäx: „Wir haben immer zu hören gekriegt, dass wir zu billig wären.“ Auch jetzt sind die Gerichte noch sehr preiswert. Wer einmal dort einen Döner probiert hat, weiß, dass die aktuellen 3,50 Euro, die er nun kostet, mehr als gut angelegt sind. Denn Menge und Qualität sind top.

Übrigens: Bei ihrer Preisgestaltung haben die Imbiss-Betreiber auch an die Schüler gedacht – für sie gibt’s ein eigenes Angebot mit günstigeren Preisen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.