Der direkte Konkurrent war zu stark

Aibdogs mit dritter Niederlage - Reichersbeuern gewinnt gegen Aiblinger Eishackler mit 6:3

image_pdfimage_print

Reichersbeuern/Bad Aibling – So stellte man sich den Start in die Landesligasaison sicher nicht vor. Nach drei Spielen und drei Niederlagen steht der EHC Bad Aibling immer noch ohne Punkte da. Während man am letzten Wochenende gegen den EHC Klostersee nicht unbedingt mit Zählbarem rechnete, waren Punkte gegen die direkte Konkurrenz Miesbach 1b und SC Reichersbeuern doch auf dem Plan. Damit steigt schon jetzt in der noch frühen Phase der Saison der Druck auf die Aibdogs, wenn sie noch die Verzahnungsrunde mit den Bayernligisten erreichen wollen.

Dabei startete die Partie in der Bad Tölzer Wee-Arena doch verheißungsvoll. Noch während die Zuschauer sich einen Platz suchten, markierte Johannes Seidl auf Zuspiel von Thomas Neumaier das 0:1 in der ersten Spielminute. Doch nur zwei Minuten später gelang Tobias Reiter der Ausgleich für die Hausherren. Im weiteren Spielverlauf des ersten Spielabschnittes, gab es Chancen auf beiden Seiten. In der 18. Minute war es wieder Tobias Reiter, der zum 2:1 einnetzte.

Im zweiten Drittel dauerte es bis zur 30. Minute als sich wieder Johannes Seidl auf Zuspiel von Thomas Neumaier in die Torschützenliste eintragen konnte und den 2:2 Ausgleich erzielte. Anschließend kam es wohl zum Knackpunkt der Partie. Die Aibdogs waren fast zwei Minuten mit 5:3 in Überzahl, doch schafften es nicht, in Führung zu gehen. Durch unnötige Strafen war man danach selbst dezimiert auf dem Eis und kassierte in der 37. Minute das 3:2 durch Niclas Schumacher in doppelter Unterzahl. Nur zwei Minuten später fiel, immer noch in Unterzahl spielend, das 4:2 durch Tobias Reiter für den SCR.

Im Schlussabschnitt wollten die Aiblinger es dann zu sehr erzwingen und verloren etwas den Faden. Dadurch gerieten sie immer wieder in gefährliche Konter des Gegners. In der 42. Minute erhöhte dann Martin Reiter auf 5:2. Damit war das Spiel entschieden. In der 46. Minute traf Lukas Harrer gar noch zum 6:2. Das 6:3 durch Jan Lukats in der 54. Minute war dann noch eine kleine Ergebniskorrektur.

Auf Coach Markus Berwanger wartet die nächsten Tage auf jeden Fall viel Arbeit, will man noch ein Wörtchen um Platz fünf mitreden. „Wir müssen lernen, entschlossener und geradliniger zum Tor zu gehen und dürfen und nicht mit dummen Strafzeiten selbst aus dem Spiel nehmen“, sagt Berwanger. „Trotz allem bewahren wir weiterhin die Ruhe, wir fokussieren und ganz auf das gemeinsame Ziel ,Verzahnungsrunde‘.“

Das nächste Heimspiel findet am Freitag, den 3. November um 19:30 Uhr gegen die SG TEV Miesbach 1b/Schliersee statt. Text: SB

SC Reichersbeuern – EHC Bad Aibling 6:3 (2:1/2:1/2:1)

0:1 1. Minute Johannes Seidl (Thomas Neumaier)

1:1 3. Minute Tobias Reiter (Andreas Andrä)

2:1 18. Minute Tobias Reiter Robert Schatton)

2:2 30. Minute Johannes Seidl (Thomas Neumaier)

3:2 37. Minute Niclas Schumacher (Valentin Friedl

4:2 39. Minute Tobias Reiter (Andreas Andrä)

5:2 42. Minute Martin Reiter

6:2 46. Minute Lukas Harrer (Benedikt Scholz, Robert Schatton)

6:3 54. Minute Jan Lukats (Johannes Seidl, Tobias Flach)

Strafen: EHCBA: 10, SCR: 22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.