Gaststättenkontrollen in Rosenheim

Nicht alle Wirte hielten sich an den „Stillen Feiertag" - Bußgelder fällig

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am Abend von Allerheiligen führte eine Fußstreife der Polizeiinspektion Rosenheim mehrere Gaststättenkontrollen im Innenstadtbereich durch. Das Hauptaugenmerk wurde hierbei auf die teilweise vorhandenen Spielautomaten gelegt. Da es sich an Allerheiligen um einen sogenannten „Stillen Feiertag“ handelt, ist es laut dem Gesetz über den Schutz von Sonn- und Feiertagen nicht gestattet, Spielautomaten ab 2:00 Uhr bis 24:00 Uhr in Betrieb zu nehmen.

Bei der Fußstreife wurden insgesamt fünf Lokalitäten durch die Beamten kontrolliert. Insgesamt musste gegen drei Gasttättenbetreiber ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden. Die Anzeigen werden an die zuständige Verfolgungsbehörde, in diesem Fall die Stadt Rosenheim, weitergeleitet und die Verantwortlichen werden nun mit einem Bußgeld im dreistelligen Bereich rechnen müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.