Kolbermoorer auf der A8 „abgeschossen“

Corsafahrer übersieht Rollerfahrer auf der Autobahn - schwer verletzt

image_pdfimage_print

A8 – In der Nacht von Samstag auf Sonntag gegen 1.20 Uhr fuhr ein Pkw einen Rollerfahrer auf der A8 an. Ein 51-jähriger Italiener aus Kolbermoor fuhr mit seinem 250er Piaggio-Roller in Richtung München mit etwa 100 km/h auf der rechten Spur. Zwischen der Ausfahrt Rohrdorf und der Ausfahrt Rosenheim übersah ihn ein 20-Jähriger mit seinem Opel Corsa auf Höhe des Hochstrasser Sees.

Der sierraleonische Altenpflegerlehrling aus dem Unterallgäu fuhr ebenfalls auf der rechten Spur und hatte den Roller nicht wahrgenommen. Er fuhr hinten auf, der Kolbermoorer wurde gegen die Windschutzscheibe und dann auf die Fahrbahn geschleudert. Er erlitt ein offenes Schädel-Hirn-Trauma, mehrere Prellungen und Brüche und wurde ins Klinikum Rosenheim verbracht.

Wegen der Schwere der Verletzungen wurde ein Gutachter zur Unfall-Aufnahme hinzugezogen. Die Feuerwehren Pfraundorf und Rohrdorf leuchteten die Unfallstelle aus und regelten den Verkehr. Während der Totalsperre bis 4.00 Uhr konnte der Verkehr über den angrenzenden Parkplatz an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

Der Corsa (Sachschaden: 3000 Euro) und der Roller (Totalschaden: 1000 Euro) wurden sichergestellt. Der Kolbermoorer war am Sonntagvormittag zwar noch auf der Intensivstation, war aber bereits ansprechbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren