World Judo Day in Bad Aibling

Gelungene Veranstaltung des TuS Bad Aibling in neuem Dojo - Motto: Courage & Mut

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Der „Welt-Judo-Tag“, der zu Ehren des Judo-Gründers Jigoro Kano an seinem Geburtstag weltweit gefeiert wurde, fand im neuen Kampfsportraum in der Sporthalle des Sportparks Bad Aibling – dem Aiblinger „Dojo“ – statt. Abteilungsleiter Denis Weisser begrüßte die Gäste, darunter 2. Bürgermeister und Sportreferent Erwin Kühnel und Stadträtin Heidi Benda und dankte diesen für die Möglichkeit, die neuen Sporträume nutzen zu können.

Das diesjährige Motto der Veranstaltung lautete „Courage/Mut“. Junge Judoka aus Bad Aibling und einigen umliegenden Vereinen absolvierten ein gemeinsames Training unter Leitung von Anamaria Budiu und hatten viel Spaß.

Die Aiblinger Trainerin und ihr Partner Stefan Böhm begeisterten die zahlreichen Teilnehmer und Zuschauer mit einer atemberaubenden Judo-Show: Artistik, Zeitlupen- und Hochgeschwindigkeitsjudo zu fetziger Musik.

Passend zum Motto des Tages sprach Irene Durukan (Foto o.) vom Verein „Mut und Courage“ zu den Kindern, denen sie Einiges in punkto „Zivilcourage, Mut im Alltag und Selbstbehauptung“ mitgab.

Nach dem Training schrieben die Kinder im angrenzenden, ebenfalls neuen Multifunktionsraum auf, was Ihnen zum Thema „Mut“ einfiel und nahmen an einer Tombola teil, bei der es viele schöne Preise zu gewinnen gab.

Trainerin Anamaria Budiu freute sich: „Ich habe den Welt-Judo-Tag schon in meiner Heimat Rumänien gefeiert und jetzt ist es super, dass es auch in Bad Aibling geklappt hat. Und wir haben es mit unserer Aktion auf die Homepage der Internationalen Judo Föderation geschafft. Die ganze Welt kann uns jetzt in unserer tollen Judohalle sehen“. Text: Denis Weisser
 

Fotos: © Alexander Olenberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.