Dem Favoriten alles abverlangt!

Die Aibdogs verkaufen sich in Kempten teuer und verlieren gegen die Sharks nur knapp mit 1:3

image_pdfimage_print

Kempten/Bad Aibling – Am Sonntagabend mussten die Mannen vom EHC Bad Aibling im Allgäu bei den Jungs vom ESC Kempten antreten. Nach der Niederlage der Sharks am vergangenen Freitag gegen Bad Wörishofen wollten sie vor heimischem Publikum Wiedergutmachung betreiben. Die Aibdogs gingen nach dem Sieg vom Freitagabend gegen Miesbach hochmotiviert in die Partie und verlangtem dem Gegner alles ab.

Dabei startete die Partie für die Aibdogs alles andere als optimal. Bereits in der 4. Spielminute konnten die Hausherren ihre Überzahlsituation zum 1:0 durch den Kanadier Corey Pawley nutzen. Die Kurstädter  zeigten sich jedoch alles andere als beeindruckt und kamen immer wieder gefährlich vor das Kemptener Tor. Bis zur ersten Pause konnten die Allgäuer ihre Führung jedoch behaupten.

Doch kurz nach Wiederanpfiff in der 21. Spielminute gelang Jan Lukats auf Zuspiel von Matthias Ahrens der 1:1 Ausgleichstreffer. Die Aibdogs kamen auch danach immer wieder zu Chancen, um in Führung zu gehen. Auf der anderen Seite hielt der Aiblinger Torhüter Martin Kohnle seine Mannschaft immer wieder mit starken Paraden im Spiel. Dieser wurde nach der Partie auch als bester Spieler auf Seiten der Aibdogs geehrt. In der 31. Spielminute gelang den Sharks dann doch durch Patrick Weigant der Treffer, um mit 2:1 in Führung zu gehen.

Im Schlussabschnitt drückten die Aibdogs weiter auch den Ausgleich. Dieser gelang ihnen jedoch leider nicht mehr. In der 54. Minute schaffte Tobias Epp mit dem 3:1 dann die Entscheidung. Zwar versuchte Markus Berwanger mit der Herausnahme von Martin Kohnle zugunsten eines sechsten Feldspielers nochmals alles, jedoch fiel auf beiden Seiten kein Treffer mehr.

Und doch gibt es auch in dieser Niederlage viel Poitives. Man merkte deutlich, wie die Aibdogs das Spielsystem ihres Coaches immer mehr verinnerlichen, jedoch fehlt derzeit einfach ein Knipser, der vorne die Tore macht.  Hier macht sich auch das Fehlen von Johannes Seidl und Thomas Neumaier bemerkbar. Tröstlich: Mit dieser Leistung brauchen sich die Aibdogs aber vor keinem Gegner verstecken.

Das nächste Heimspiel findet dann am Freitag, den 10. November um 19:30 Uhr gegen den EV Fürstenfeldbruck statt.

ESC Kempten – EHC Bad Aibling 3:1 (1:0/1:1/1:0)

1:0 04. Minute Corey Pawley (Gregor Stain, Patrick Weigant)

1:1 21. Minute Jan Lukats (Matthias Ahrens)

2:1 31. Minute Patrick Weigant (Eugen Scheffer)

3:1 54. Minute Tobias Epp (Fillip Stalla, Corey Pawley)

Strafen: ESCK: 8, EHCBA: 14

Zuschauer: 336

SB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren