Orion sorgt für schönstes Winterbild

Der aktuelle Sternenhimmel im November - erklärt von Astronom Manuel Philipp

image_pdfimage_print

Landkreis – Der Sommer ist vorbei. Das erkennen wir auch mit einem Blick zum Himmel. Astronom Manuel Philipp erklärt: „Am nächtlichen Westhimmel rückt das sogenannte Sommerdreieck immer weiter hinab in Richtung Westhorizont. Das markante große Dreieck setzt sich aus den Sternen Wega (Sternbild Leier), Deneb (Sternbild Schwan) und Atair (Sternbild Adler) zusammen.“

Mitten hindurch (entlang der Achse des Schwans) verläuft das Band der Milchstraße empor in den Zenit, wo jetzt im November das Sternbild Cassiopeia (das „Himmels-W“) zu sehen ist und verläuft weiter bis hinunter zum Osthorizont – genau hindurch zwischen die Herbststernbilder Zwillinge und Stier, die sich Abend für Abend weiter empor schieben. Mit dabei im Schlepptau: das wohl schönste Wintersternbild. Nämlich der Orion (Himmelsjäger). Das tolle Sternbild ist ab Mitte des Monats ab ca. 22 Uhr schon gut über dem Südost-Horizont zu sehen.

Wer noch genauere Einblicke in den Sternenhimmel hjaben möchte, macht am besten eine Sternenführuing unter freiem Himmel mit Manuel Philipp, regelmäßig bei gutem Wetter auf der Ratzinjger Höhe. Alle Infos dazu: http://www.abenteuer-sterne.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.