Ein Betrunkener kommt selten allein

Einsatzreiche Nacht für die Aiblinger Polizei

image_pdfimage_print

Bad Aibling/Bruckmühl – Für die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bad Aibling begann diese Samstag-Nacht bereits kurios. Zwei Verkehrsteilnehmer trafen sich beim Passieren einer Engstelle mit ihren Außenspiegeln in der Bahnhofstraße. Beide Verkehrsteilnehmer fuhren erst ein kurzes Stück weiter. Der 50-jährige Fahrzeuglenker aus Bruckmühl wendete bei der nächsten Möglichkeit und fuhr der 56 jährigen anderen Fahrzeuglenkerin aus Bad Aibling hinterher, die meinte, es sei nichts passiert.

Diese brachte einen Bekannten nach Hause, als der andere Unfallbeteiligte sie zur Rede stellte und angab, zur Polizei zu fahren, was er letztendlich tat. Die Bad Aiblingerin rief daraufhin bei der Polizei an und fuhr dann ebenfalls gleich zur Polizeiinspektion. Dort wurde mit allen Beteiligten der Unfallhergang geschildert, wobei sich die Insassen des jeweils anderen Fahrzeugs für den Unfall verantwortlich machten. Bei dem 50 jährigen Bruckmühler konnte Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Nach einer Blutentnahme erwartet ihn eine Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung. Die andere Unfallbeteiligte erwartet eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, da sie möglicherweise ihre Unfallbeteiligung nicht dem anderen mitgeteilt hätte.

 

Weiter ging es dann mit fast zwei gleichzeitig anlaufenden Einsätzen. Auf Grund mehrerer Veranstaltungen wurden mehrere Verkehrsteilnehmer kontrolliert. Bei einem 20-jährigen Bruckmühler wurde dabei ebenfalls Alkoholgeruch festgestellt.

Bei dem anderen Einsatz in Bruckmühl wurde bei einem 38-jährigen Bruckmühler auch Alkoholgeruch festgestellt, als er mit seinem Fahrzeug zu einer Diskothek kam. Ob der 38-Jährige noch für eine Unfallflucht in Frage kommt, werden die weiteren Ermittlungen ergeben. Bei den beiden betrunkenen Bruckmühlern wurden Blutentnahmen durchgeführt und die Fahrerlaubnisse sichergestellt. Beiden erwartet und ein längerer Führerscheinentzug und eine ordentliche Geldstrafe.

Zum Abschluss wurde noch ein Unfall in Bruckmühl mitgeteilt, bei dem ein Verkehrsteilnehmer beim Vorbeifahren einen Pkw feststellte, der ein anderes Fahrzeug berührte und halb in die Straße ragte. In beiden Fahrzeugen befanden sich keine Personen. In diesem Fall konnte aber recht schnell die Ursache und der Verursacher ermittelt werden. Ein Fahrer hatte sein Fahrzeug abgestellt und wohl vergessen den Gang einzulegen und die Handbremse zu betätigen, so dass sich das Fahrzeug irgendwann verselbständigte und gegen das geparkte Fahrzeug auf der gegenüberliegenden Straße rollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.