Rosenheim: zwei Anzeigen in drei Minuten

Unbelehrbare Fahrerin bei Schulwegkontrollen der Polizei gestoppt

image_pdfimage_print

Rosenheim – Beamte der Rosenheimer Polizei führten heute morgen im Bereich der Grund-/Mittelschule in der Römerstraße eine Schulwegkontrolle durch. Zunächst wurde mittels Lasermessgerät die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit überwacht. Außer zwei Verkehrsteilnehmer hielten sich alle Fahrzeuglenker an die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h. Gegen die beiden Autofahrer wurde ein Verwarnungsgeld ausgesprochen.

Gegen 7.45 Uhr fuhr eine 56-jährige Frau aus dem Ortsteil Westerndorf an der Kontrollstelle vorbei. Auf der Rücksitzbank turnten zwei Kinder herum, ohne angeschnallt zu sein oder wie es gesetzlich vorgeschrieben ist, dass die Kinder in einem Kindersitz befördert wurden.

Die Fahrerin wurde angehalten und belehrt. Sie meinte, auf einer derartigen kurzen Wegstrecke zur Schule brauche sie so etwas nicht

Nur drei Minuten später fuhr die Frau in entgegengesetzter Richtung erneut an der Kontrollstelle vorbei. Diesmal saß nur ein Kind auf der Rücksitzbank, aber wiederholt ohne Kindersitz. Aufgrund ihrer Unbelehrbarkeit wurde die Fahrt dann zunächst unterbunden.

Die Fahrerin erwarten nun zwei Bußgeldverfahren, auch wegen Vorsatz sowie Punkte in Flensburg. Die Polizei tätigt auch eine Vorladung zum Verkehrsunterricht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.