Vier Hände, 236 Saiten, keine Regeln

Heute abend live bei den Saitensprüngen im Kurhaus: Andreas Dombert und Chris Gall

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Heimspiel für Chris Gall! Der Tastenvirtuose aus Bad Aibling präsentiert sich bei den Saitensprüngen an der Seite von Gitarrist Andreas Dombert aus Straubing. Eine spannende Kombination, denn während Chris Gall (Foto r.) musikalisch fast in allen Bereichen des Jazz und der Weltmusik zuhause ist, gilt Dombert als Meister der Minimal Music. Das, was dabei herauskommt, nennen die beiden Musiker einfach Musik ohne Regeln – also grenzenloses Vergnügen ist garantiert. Heute Abend im Kurhaus um 20 Uhr!

Wie langweilig wäre Musik ohne Experimente. Ohne Musiker, die neue Wege gehen und alles anders machen. Ohne Musiker wie Andreas Dombert & Chris Gall. Wenn eine Archtop-Jazzgitarre und ein akustisches Klavier aufeinandertreffen, ist das ein musikalisches Experiment, welches den Musikern außergewöhnliche Virtuosität und perfektes Zusammenspiel abverlangt. Mit lyrischen Melodien und knallenden Orkanen schafft das deutsche Jazz-Duo Andreas Dombert und Chris Gall hierbei Musik, die ohne Regeln auskommt und daher grenzenlos erscheint. Essentiell für ein Gelingen dieses Experiments ist hierbei das perfekte Verhältnis von Komposition und Improvisation, Zusammenspiel und Solo, Perkussion und Melodie – in einer Welt von 236 Saiten haben Andreas Dombert & Chris Gall dieses Prinzip

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren