Von Passivhaus zu Passivhaus

„Wohn-Spar-Tour“ führt von Stephanskirchen nach Ellmosen und Bad Aibling

image_pdfimage_print

Bad Aibling/Stephanskirchen – Auf einer „Wohn-Spar-Tour“ – ein neues Angebot im Landkreis Rosenheim – wurden ausschließlich Passivhäuser besichtigt. Organisiert wurde die kleine Rundreise, die im Rahmen der diesjährigen Passivhaustage stattfand, vom Passivhauskreis Rosenheim e.V. mit ihrem Geschäftsführer Franz Freundorfer und von Karola Hoffmann von der Wirtschaftsförderstelle im Landratsamt Rosenheim.

Besichtigt wurde eine Passivhaus-Wohnung in einem Mehrfamilienhaus der Firma Lechner Holzbau in Stephanskirchen (unser Foto oben) und zum Vergleich ein Passivhaus in Massivbauweise mit Ziegel des Bauunternehmens Ludwig in Ellmosen.

Die Teilnehmer erhielten wertvolle Informationen und Inspirationen zum energieeffizienten Bauen und konnten sich ein Bild von den verschiedenen Möglichkeiten machen.

Ihren Abschluss fand die „Wohnspartour“ im Dachgeschoss der Volkshochschule Bad Aibling. Im behaglichen Komfort des Passivhausstandards nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit zur Diskussion mit dem Passivhauseigentümer Wolfgang Ryll und dem Architekten Martin Schaub.

Sie erfuhren, wie nachhaltiges Bauen funktioniert, worauf besonders zu achten ist und welche Kosten dabei entstehen. Das rege Interesse der Teilnehmer, auch an vielen Details, freute die Organisatoren. So wird die „Wohn-Spar-Tour“ sicher wieder angeboten werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren