Rosenheim: Wohncontainer-Anlage brennt

Brandursache noch unklar - keine Personen verletzt - 30.000 Euro Schaden

image_pdfimage_print

Rosenheim –  Heute am frühen Morgen ist aus bislang nicht geklärter Ursache ein Wohncontainer in einem Gewerbegebiet in Brand geraten. Die Feuerwehr brachte die Flammen schnell unter Kontrolle, Personen wurden nach bisherigen Erkenntnissen nicht verletzt. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Kurz vor sieben Uhr teilte die Integrierte Leitstelle den Brand eines Bau- und Wohncontainers in der Königsseestraße mit. Beim Eintreffen der Rettungskräfte befanden sich Teile des zweiten Stockwerks bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr brachte die Flammen schnell unter Kontrolle, das Feuer war gegen 7.40 Uhr abgelöscht. Ein Übergreifen des Brandes auf  angrenzende Gebäude konnte abgewendet werden.

Die Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Rosenheim übernahm die Ermittlungen zur Brandursache. Die zweistöckigen Wohncontainer werden von polnischen Mitarbeitern einer regionalen Baufirma bewohnt. Die Bauarbeiter befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes nicht mehr in ihren Zimmern. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf rund 30.000 Euro geschätzt. Hinweise auf ein vorsätzliche Brandstiftung sind bislang nicht vorhanden, die Ermittlungen dauern an.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.