Endlich ein Sieg!

Aibdogs gewinnen in Pfronten mit 5:1

image_pdfimage_print

Pfronten/Bad Aibling – War dies der lang ersehnte Befreiungsschlag für den EHC Bad Aibling? Am vergangen Sonntag siegten die Aibdogs bei den Allgäuern vom EV Pfronten nach einer starken Leistung mit 5:1. Nachdem erneut einige Spieler wegen Krankheit aussetzen mussten, reiste der EHC mit nur 13 Feldspielern und einem Torhüter ins Allgäu. Dadurch beschränkte man sich auf das einfache Spielen, was wohl auch der Schlüssel zum Erfolg war.

Hinzu kam, dass sich die Mannschaft auch endlich mal für ihren betriebenen Aufwand belohnen konnte und man hinten wie immer einen starken Martin Kohnle zwischen den Pfosten hatte.

Das erste Drittel hingegen war ein Spiegelbild der vergangenen Partien. In der 4. Minute genügte eine Unaufmerksamkeit und der Gegner war in Führung. Matthias Ziegler traf hierbei für die Gastgeber. Im weiteren Verlauf des ersten Spielabschnittes kamen die Aibdogs immer wieder zu hochkarätigen Chancen. Doch es wollte wie so oft einfach kein Tor fallen. Mit dem Rückstand ging es dann auch in die Pause.

Im zweiten Drittel hatten dann die Aibdogs immer mehr Spielanteile, es gelang ihnen in dieser Phase, sich immer wieder Chancen gegen die Allgäuer zu erspielen und hinten nichts zuzulassen. In der 27. Minute war es dann Simon Spohn, der zum 1:1 Ausgleich traf. Zehn Minuten später in der 37. Minute gelang dann Tobias Flach der 1:2 Führungstreffer mit dem es auch in die zweite Pause ging.

Im Schlussdrittel war Pfronten nun völlig von der Rolle und hatte kaum noch mit Chancen. Die Aibdogs hingegen drückten immer wieder nach vorne und zwangen den Gegner so zu Fehlern. In der 47. Minute traf Maximilian Meyer zum 1:3 für die Gäste. Nur eine Minute später fiel die Vorentscheidung als Matthias Ahrens auf 1:4 stellte. In der 57. Spielminute setzte schließlich Sebastian Glaß den Schlusspunkt zum 1:5 Endstand.

Mit der Sirene merkte man sichtlich, wie die Last von Mannschaft und Verantwortlichen abfiel. Coach Markus Berwanger war überglücklich über die Leistung der Mannschaft und deren Torausbeute. Wenn sich das Lazarett bald lichtet und nicht noch weitere Ausfälle zu beklagen sind, könnte es sein, dass die Aiblinger zurück in die Spur finden. Erwähnenswert ist auch die Entwicklung von Jungspund Maximilian Meyer, der schon im zweiten Spiel nacheinander traf und einen starken Eindruck hinterließ.

Nun heißt es den Schwung dieses Sieges mitnehmen! Die nächste Gelegenheit dazu haben die Aibdogs am kommenden Freitag um 19:30 Uhr auswärts beim SC Forst, ehe es am Sonntag, den 26. November, um 18:45 Uhr in Bad Aibling gegen den TSV Farchant geht. SB

EV Pfronten – EHC Bad Aibling 1:5 (1:0/0:2/0:3)

1:0 04. Minute Matthias Ziegler (Johannes Albl)

1:1 27. Minute Simon Spohn (Sven Rothemund, Jan Lukats)

1:2 37. Minute Tobias Flach (Jan Lukats, Simon Spohn)

1:3 47. Minute Maximilian Meyer (Simon Spohn)

1:4 48. Minute Matthias Ahrens

1:5 57. Minute Sebastian Glaß (Thomas Neumaier, Martin Brunner)

Strafen: EVP: 26 EHCBA: 12

Zuschauer: 116

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.