Penalty-Krimi in Bad Aibling

Aibdogs mit viel Moral und starkem Willen zum Sieg

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Das Spiel des EHC Bad Aibling am Sonntagabend gegen den TSV Farchant war wahrlich nichts für schwache Nerven. Mit einer starken Moral und viel Willen konnte der Gegner nach einem 0:3 Rückstand noch im Penaltyschießen geschlagen werden. Herausstechend an diesem Abend: Johannes Seidl, der drei Tore der Aiblinger erzielte und Tobias Flach, der drei seiner vier Penaltys zu versenken wusste.

Eigentlich haben die Mannen von Coach Markus Berwanger gut begonnen und sich eine optische Überlegenheit erspielt. Doch die Gäste aus dem Werdenfelserland verteidigten stark vor ihrem Gehäuse und schlugen dann selbst eiskalt zu. In der 16. Minute war es Robert Altenhofen, der die Führung der Gäste erzielte. Nur zwei Minuten später legte sein Kollege Thomas Schott zum 0:2 nach. Mit diesem Rückstand ging es in die erste Pause und bei so manch einem kamen böse Erinnerungen an vergangene Partien wieder hoch.

Als in der 24. Minute Thomas Wasl das 0:3 der Gäste besorgte, dachte wohl schon so mancher Zuschauer das Spiel, sei endgültig gelaufen. Doch dann hatte Johannes Seidl seinen großen Auftritt! Mit seinem Doppelschlag in der 33. und 35. Minute brachte er seine Farben wieder zurück ins Spiel. In der letzten Minute des zweiten Abschnitts war es dann Simon Spohn, der zum 3:3 Ausgleich traf.

In der 56. Minute war es erneut Johannes Seidl der mit seinem dritten Treffer  die 4:3 Führung der Hausherren besorgte. Doch die Gäste steckten nicht auf und kamen zwei Minuten vor dem Ende der Partie noch durch Anton Radu zum 4:4 Ausgleich. Anschließend mussten beide Teams in die fünfminütige Verlängerung, wo jedoch keiner Mannschaft der alles entscheidende Treffer gelang. Also musste das Penaltyschießen entscheiden. Hier stach auf Seiten der Aibdogs Tobias Flach hervor, der drei seiner vier Schüsse verwerten konnte. Darunter auch der entscheidende neunte Versuch!

Markus Berwanger sprach von einem verdienten Sieg, wobei Penaltyschießen auch immer ein bisschen Glückssache ist. Natürlich wollte man alle drei Punkte in der Kurstadt behalten, doch nach diesem Spiel kann man auch über zwei glücklich sein. Nach dem Rückstand forderte er von seiner Mannschaft, jede Scheibe auf das gegnerische Tor zu bringen, was letztendlich auch der Schlüssel zum Erfolg war.

Am kommenden Wochenende bietet sich für die Zuschauer die Gelegenheit, die Aibdogs gleich zweimal daheim zu unterstützen! Am Freitagabend ist um 19:30 Uhr der SC Reichersbeuern zu Gast und am Sonntag um 18:45 Uhr der EV Bad Wörishofen.

EHC Bad Aibling – TSV Farchant 5:4 n.P. (0:2/3:1/1:1)

0:1 16. Minute Robert Altenhofen (Maximilian Reindl)

0:2 18. Minute Thomas Schott (Dennis Spanke)

0:3 24. Minute Thomas Wasl (Anton Rauh)

1:3 33. Minute Johannes Seidl (Jan Lukats, Simon Spohn)

2:3 35. Minute Johannes Seidl (Tobias Flach)

3:3 40. Minute Simon Spohn (Tobias Flach, Jan Lukats)

4:3 56. Minute Johannes Seidl (Tobias Flach)

4:4 58. Minute Anton Radu (Maximilian Reindl, Dennis Spanke)

Verwandelte Penaltys:

EHC Bad Aibling: 3x Tobias Flach

TSV Farchant: Sebastian Kastner, Anton Radu

Strafen: EHCBA: 14, TSVF: 30+10

Zuschauer: 151

SB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.