Mit der U21-Nationalmannschaft unterwegs

Judoka Daniel Messelberger vom TuS Bad Aibling trainierte zwei Wochen in Japan

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Daniel Messelberger, Judo-Ass des TuS Bad Aibling, weilte zu einem zweiwöchigen Trainingsaufenthalt in Japan. Dort besuchte er mit der Deutschen U21-Nationalmannschaft in der ersten Woche die Kokushikan High School, eine der besten Judo-High-Schools in Japan, wo zweimal pro Tag Training auf dem Programm stand. Morgens Kraft-, Judotechnik- oder Laufeinheiten und am Abend Randori-Training (Übungskämpfe). 

In der zweiten Woche trainierte der Deutsche Auswahlkader im National Training Center zusammen mit dem japanischen U18- und U21-Team, sowie dem den Nachwuchsmannschaften aus Südkorea und Russland.

Dabei hatten sie Gelegenheit, ihren in seine japanische Heimat zurückgekehrten, ehemaligen Münchener Trainer Syunichi Saito zu besuchen und mit ihm zu trainieren.

„Insgesamt ein gutes aber anstrengendes Trainingscamp“ meinte 125 kg-Mann Daniel Messelberger.

Als Highlight besuchte die Deutsche Nachwuchselite noch das in Tokio stattfindende Weltturnier, den „Grand Slam“ der Männer und Frauen. „Ein tolles Erlebnis“, so Messelberger „und Motivation für mehr!“ Text: Daniel Messelberger, Aydin Dervic, Denis Weisser

Foto – Daniel Messelberger (in blau)  in Japan mit seinem ehgemaligen Trainer Syunichi Saito (2.v.r.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren