Bad Aibling: „Miteinander Erinnern“

Neues Projekt erstmals in diesem Jahr - Max-Mannheimer-Kulturtage starten am 26. Januar im Alten Feuerwehrhaus

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Die Stadt und Max Mannheimer – das ist eine ganz besondere Vebindung. Im vergangenen Jahr gab es schon eine Straße zu Ehren des Malers und Schriftstellers, der 2016 kurz vor seinem Tod eine Lesung in der Stadtbücherei krankheitsbedingt absagen musste. Ab diesem Jahr werden nun die Max-Mannheimer-Kulturtage in Bad Aibling als gemeinsames Projekt der Volkshochschule, der Stadtbücherei und dem Kunstverein einmal jährlich ausgerichtet. Los geht’s am 26. Januar in der Galerie im Alten Feuerwehrhaus um 20 Uhr.

An diesem Abend, der von Bürgermeister Felix Schwaller eröffnet wird, sind erstmals in Bad Aibling zahlreiche Bilder von Max Mannheimer zu sehen, die in der Galerie ausgestellt sind.

Einführung in die Ausstellung:
Christine Stetter, Dozentin für Kunsttherapie an der Paracelsus Schule in München.

Sie wird in ihrer Eröffnungsrede auf den Zusammenhang zwischen Trauma-Bewältigung und Kunst anhand der Bilder von Max Mannheimer eingehen.

Lesung aus Texten von Max Mannheimer:
Michael Stacheder, Regisseur und Schauspieler

Musik:
LifveChords

Info Max Mannheimer Kulturtage:
Der Bad Aiblinger Schauspieler und Regisseur Michael Stacheder gab den Anstoß für die Veranstaltungen zum Thema „Miteinander Erinnern”.
Die ersten Kulturtage 2018 zur politischen Bildung werden vom 26. Januar bis 11. Februar einem der letzten Zeitzeugen des Nationalsozialismus und Namensgeber der neuen Veranstaltungsreihe, Max Mannheimer, gewidmet. Für die folgenden Jahre ist im Zuge des Programms vorgesehen, den Terror und die Folgen der NS-Diktatur aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, sowie Parallelen zu aktuellem Geschehen zu erkennen.
Neben der Ausstellung im Kunstverein wird noch eine Lesung in der Stadtbücherei sowie ein Vortrag in der Volkshochschule angeboten. Die Kulturtage bieten den interessierten Bürgern verschiedene Möglichkeiten zur Information, Diskussion und Auseinandersetzung zum verantwortungsvollen Umgang mit Geschichte.

Weitere Termine:
Vortrag über Max Mannheimer

31. Januar, 19.30 Uhr
Volkshochschule Bad Aibling

Lesung mit Michael Stacheder: „Spätes Tagebuch – Aus den Erinnerungen von Max Mannheimer“
7. Februar, 20 Uhr
Stadtbücherei Bad Aibling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.