Update: Unfall bei Bruckmühl

Vorfahrt an der Staatsstraße übersehen - der Polizeibericht

image_pdfimage_print

Bruckmühl – Gestern Abend kam es – wie berichtet – gegen 20:20 Uhr bei Bruckmühl zu einem Unfall auf der Staatsstraße 2078, sowohl mit Personen- als auch mit hohem Sachschaden. Die Poliztei berichtet nun dazu Folgendes:

Eine 26-jährige Bad Feilnbacherin fuhr mit ihrem Nissan Micra, von Kirchdorf kommend, auf die Staatsstraße und übersah dabei einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten Audi RS6 Quattro. Der Fahrzeugführer des Audi, ein 58-jähriger Feldollinger, konnte glücklicherweise noch leicht nach links ausweichen, sodass sein Pkw lediglich in den Motorblock des Nissan einschlug.

Durch den Aufprall wurde der Nissan mehrere Meter über die Fahrbahn geschoben und der Audi kam nach links von der Straße ab. Die Insassen des Audi blieben unverletzt. Die 26-jährige Fahrerin des Nissan wurde mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in einer Gesamthöhe von etwa 70.000 Euro. Diese mussten abgeschleppt werden. Die Staatsstraße musste zur Bergung und Unfallaufnahme für ca. eineinhalb Stunden vollgesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Zur Unterstützung waren die Feuerwehren Bruckmühl, Heufeld und Högling mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.