Gehölzpflege: Vor dem 1. März machen

Qualifiziertes Personal der pro communo AG steht mit Rat und Tat zur Seite

image_pdfimage_print

Irschenberg/Landkreis – Wer im Frühjahr seine Bäume und Hecken zuschneiden möchte oder manche Gehölze komplett entfernen möchte, sollte diese Arbeiten auf jeden Fall vor dem 01. März erledigen. Denn ab diesem Tag beginnt die Vogelschutzzeit und der Gehölzschnitt ist dann bis 30. September gesetzlich verboten. Nur schonende Form- und Pflegeschnitte sind noch erlaubt.

Gerade bei Obstbäumen ist ein professioneller Schnitt für eine ertragreiche Ernte und eine gesunde Entwicklung des Baumes die Voraussetzung. Die Vogelschutzzeit gilt auch für den Rück- und Freischnitt von Waldwegen und Feldrändern mit  Lichtraumprofilschneidern oder großen Astscheren.

Die pro communo AG, die Tochter des Maschinenrings Aibling – Miesbach – München e.V., unterstützt gerne mit ihrem qualifizierten Personal aus der Region. Als Maschinenring-Tochter verfügt die Firma über einen großen Pool an Landwirtschaftsmeistern, Landschaftspflegern und Baumkletterern, die gerne mit
Rat und Tat zur Seite stehen. Ob professioneller Obstbaum- oder Heckenschnitt, Wurzelstockfräsen, Arbeiten mit Lichtraumprofilschneider oder Baumfällungen, die pro communo AG hat für jede Anforderung das richtige Personal und die passenden Geräte.
Selbstverständlich kann auch bei kurzfristig geplanten Einsätzen auf die pro communo AG gezählt werden. Die Arbeitseinsätze plant die Maschinenring-Tochter zentral von ihrer Geschäftsstelle in Irschenberg aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.