Arm gegen Reich

Basketball-Damen der TuS Bad Aibling FIREBALLS spielen am kommenden Sonntag in Hannover

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Wenn es alleine nach dem Budget ginge, das beide Basketball-Bundesligateams für diese Saison zur Verfügung haben, dann könnten sich die Damen der TuS Bad Aibling FIREBALLS die Fahrt nach Hannover an diesem Wochenende eigentlich sparen. Denn mit Bad Aibling reist das eindeutig finanziell am wenigsten ausgestattete Team zur womöglich sogar teuersten Mannschaft der DBBL. Ein ungleicher Kampf. Und doch nicht aussichtslos. Weil in dieser Liga jeder jeden schlagen kann – und weil die FireGirls das Hinspiel im vergangenen Jahr mit 72:69 für sich entscheiden konnten.

Und so setzen die Aiblingerinnen, die momentan Dritter der Tabelle sind, am kommenden Sonntag beim Vierten aus TK Hannover wieder auf eine kompakte Mannschaftsleistung und auf ihren fast schon sprichwörtlichen Kampfgeist. Den hat ihnen Trainer Milos Kandzic in den vergangenen Monaten Stück für stück ein bisschen mehr eingeimpft. Weiß er doch, dass man in der Bundesliga nur Spiele gewinnt, wenn man an die Schmerzgrenze und darüber hinaus geht.

„Auch in Hannover entscheidet letztendlich, ob wir der starken Physis der Gegnerinnen etwas entgegenzusetzen haben“, sagt der Coach nachdem er in den vergangenen Tagen den TK Hannover intensiv studiert hat. „Wir müssen wie an jedem Spieltag unser Spiel durchziehen und dürfen uns das Geschehen von Hannover nicht diktieren lassen.“ Wie er das machen will, weiß er schon. In dieser Woche hat er mit seinen Mädels gemeinsam an der Umsetzung gearbeitet.

Wie so oft wird am Ende auch die Kondition entscheidend sein. Hier sind die Gastgeberinnen klar im Vorteil, denn sie haben eine tiefe Bank, während die FireGirls wie immer in dieser Saison mit einem sehr kleinen Kader auskommen müssen. Kandzic: „Wenn wir bis zum Schluss konditionell nicht nachlassen und dagegenhalten können, bin ich sehr optimistisch, dass wir am Sonntag auch dort was reißen können.“

Foto: www.batchfield.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.