B&O-Gelände: Einsatz gegen Autoposer

Polizei kann Driftversuche stoppen - Anzeige gegen zwei Fahrer

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Wer es schon einmal auf dem Parkplatz vor der DFI-Halle selbst erlebt hat, weiß: Hier trifft sich die hiesige Autposer-Szene, um sich den größten Auspuff, die breitesten Reifen und das satteste Motorgeräusch vorzuführen. Gestern, am späten Abend war es wieder so weit:  Gegen 22:15 Uhr gingen im Minutentakt Anrufe genervter Anwohner im Bereich des B&O Geländes auf der Polizeiinspektion Bad Aibling ein.

Grund war eine massive Lärmbelästigung durch driftende Fahrzeuge im Bereich des „Echelon Festgeländes“. Die Fläche wird zur kalten Jahreszeit immer wieder durch viele Fahrzeugführer missbraucht um die eigenen Fahrkünste auf „schneebedeckter“ Fahrbahn zu präsentieren. Durch eine sofort anrückende Streifenwagenbesatzung der PI Bad Aibling konnten mehrere Fahrzeuge driftenderweise festgestellt werden. Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten konnten sich drei Fahrzeuge unerkannt entfernen.

Zwei PKW konnten durch die Beamten jedoch gestellt und einer Kontrolle unterzogen werden. Die Sachbearbeitung wird an die im letzten Jahr gegründete „Ermittlungsgruppe Autoposer“ übergeben, welche eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige gegen beide Fahrzeugführer erstellen wird.

Die Polizei wird auch weiterhin verstärkt die betreffenden Bereiche aktiv bestreifen, um den sogenannten Autoposern keinen Darstellungsraum im Straßenverkehr zu bieten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.