Rosenheim: Austauschen und Ideen entwickeln

Erster Breakfast-Workshop im Stellwerk 18 machte allen Beteiligten Lust auf mehr

image_pdfimage_print

Rosenheim – Am letzten Freitag fand in den Räumlichkeiten des digitalen  Gründerzentrums Stellwerk 18 in Rosenheim der erste „Breakfast-Workshop“ statt. Teilnehmer waren Gründerinnen und Gründer, die bereits Büros im Stellwerk 18 angemietet haben und Unternehmer aus Landkreis und Stadt Rosenheim und der gesamten Planungsregion 18, die im Berufsverband Stellwerk 18 – Digitale Wirtschaft Südostoberbayern e.V. Mitglied sind.

Desweiteren waren auch Vertreter der Hochschule Rosenheim und der Wirtschaftsförderungen anwesend. Ziel der Veranstaltung war es, anhand von kurzen
Workshops, angelehnt an das Format World Café, Anregungen, Vorstellungen und Wünsche zu definieren, um daraus gemeinsam Projekt- und Veranstaltungsideen zu
entwickeln. In der ersten Runde waren jeweils Gründer und Unternehmer unter sich,
in der zweiten Runde wurden beide Gruppen bunt gemischt. Am Ende der Workshops
wurden in einer kurzen Zusammenfassung einige wichtige Themen nochmals
aufgegriffen und in der Runde nach persönlichen Gesichtspunkten gewichtet.

In den Pausen und bei einem gemeinsamen Frühstück vorab gab es genug Zeit und
Möglichkeiten fürs Vernetzen und Schließen neuer interessanter Kontakte. Geleitet
wurde der Workshop von Bettina Moser, Wirtschaftsförderung Landkreis Rosenheim und Valerie Grona, Wirtschaftsförderung Stadt Rosenheim. Das Format „Breakfast-Workshop“ hat die Feuertaufe bestanden und wird von nun an ein Teil der Veranstaltungslandschaft des Gründerzentrums Stellwerk 18 und seiner Netzwerkarbeit im Berufsverband Stellwerk 18 – Digitale Wirtschaft Südostoberbayern e.V. werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.