5000 Euro von der BOB

Spende an den Förderverein der Kinderklinik in Rosenheim

image_pdfimage_print

Rosenheim – Die Bayerische Oberlandbahn GmbH (BOB) überreichte eine Spende über 5.000 Euro an den Förderverein der Kinderklinik Rosenheim e. V. Vorausgegangen war eine Befragung der BOB-Abonnenten, bei der sich die Mehrheit der Fahrgäste für eine Spende aussprachen. So durfte sich der Förderverein der Kinderklinik Rosenheim über einen Scheck freuen.

Der Förderverein unterstützt die Klinik in Bereichen, die nicht primär der medizinischen Grundversorgung dienen und somit nicht vom Träger der Klinik bestritten werden können. Dazu gehören beispielsweise die Klinikclowns, die kinderfreundliche Gestaltung der Krankenzimmer, die Einrichtung eines Spiel- und eines Schulzimmers und die Ausstattung der Klinik mit Elternbetten.

„Der Förderverein der Kinderklinik Rosenheim setzt sich für die Kleinsten und oft Schwächsten unserer Region ein. Ein herausragendes Beispiel für gesellschaftliches Engagement, das wichtig und sinnvoll ist“, betont Dr. Bernd Rosenbusch. Der Förderverein der Kinderklinik Rosenheim informiert auf seiner Webseite über vergangene und zukünftige Tätigkeiten unter www.kinderklinik-ro-ev.de/index.html

 

Foto – Große Freude herrschte bei der Spendenübergabe: Die Damen des Fördervereins Mihaela Hammer,1. Vorsitzende, und Gabriele Schulz, Kassiererin, Dr. Bernd Rosenbusch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bayerischen Oberlandbahn GmbH, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Oberarzt Dr. Michael Buss, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am RoMed Klinikum Rosenheim (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren