So war der Umzug in Bad Aibling

Fotogalerie: Die Bilder vom Jubiläums-Faschingsumzug - Party auf dem Marienplatz bis in die Abendstunden

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Viel Air Berlin und Flughafen BER, einmal Trump und zum Glück auch lokalpolitische Themen: Die teilnehmenden Gruppen beim Faschingsumzug Bad Aibling deckten mit ihren Motto-Wagen so ziemlich alles ab, was das Land im vergangenen  Jahr so bewegte. Im Fokus auch dabei: Die Schließung der Geburtsstation Bad Aibling, ein Aufreger, der kreativ umgesetzt wurde. Natürlich war bei diesem Jubiläums-Umzug die Stadt stark besucht – besonderen Applaus gab’s dann für das Prinzenpaar Prinz Matthias I mit Prinzessin Simone I und Prinz Kilian II mit Prinzessin Maria I vom Faschingsverein Mangfalltal e.V. (Foto).

Auch die Vorgabe der Faschingsgilde, dass im Jubiläumsjahr mehr Fußgruppen dabei sein sollen, wurde befolgt. Am Ende der gut 30 Minuten, die der Gaudiwurm brauchte, um an den Zuschauern vorbei zu ziehen, ging es für viele Narren noch zum Feiern auf den Marienplatz. Dort herrscht noch bis in die Abendstunden der partymäßige Ausnahmezustand.

Hier sind die Bilder vom Umzug:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 Gedanken zu „So war der Umzug in Bad Aibling

  1. A schena Umzug wars mit schene Wägen. Bloß de Auer Burschen kanndn as nachste Moi a einfach dahoam bleim zum Saufa, dann brauchans a koan langweilig Bretterwong ohne Motto bauen.

    Antworten
    1. Was war da sche ?
      Im Fasching soll Politik und Zeitgeschehen kritisch, humoristisch aufgearbeitet werden,
      was aber hier los ist das ist reines Komasaufen.
      Wenn man die kleinen Jung’s auf den „Motivwägen“ sieht, durch die Bank mit einer Bierflasche bewaffnet.
      Soll so Fasching sein oder ist der Umzug eine Werbeveranstaltung für umliegende Brauereien ?

      Antworten