Der Winter bleibt hartnäckig

Wetterexperten: Vorerst ist in ganz Deutschland kein Frühlingswetter in Sicht

image_pdfimage_print

Am Aschermittwoch ist alles vorbei – beim Winter allerdings noch lange nicht. Der scheint aktuell erst so richtig Gas zu geben. Die Nacht zum Mittwoch war eine der bisher kältesten des gesamten Winters. In zwei Metern Höhe sanken die Temperaturen auf bis zu minus 20 Grad (Oberstdorf). Direkt über dem Erdboden wurden sogar bis zu minus 27 Grad gemessen (Reit in Winkl). Frostfrei war es in der vergangenen Nacht nur direkt an der Nordseeküste.

„Der Februar ist zur Halbzeit rund ein Grad kälter als im langjährigen Durchschnitt und damit der kälteste Februar seit 2012. In den kommenden Tagen wird es zwar vorübergehend etwas wärmer, aber schon in der kommenden Woche gehen die Temperaturen schon wieder deutlich zurück.

Dauerhafte zweistellige positive Temperaturen sind weiterhin nicht in Sicht. Von den frühlingshaften 16 Grad die wir bereits im Januar messen konnten, ist weit und breit nichts zu sehen. In der Nacht zum Donnerstag ziehen im Westen sogar neue Schneefälle auf. Die können am Donnerstagmorgen im Westen für Probleme auf den Straßen sorgen und das mitten im Berufsverkehr: es kann gefährlich glatt werden“, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

 

Grafik oben: Wetterlage am Donnerstagmorgen: erst ziehen Schneefälle (blaue Sterne) auf, dahinter folgt gefährlicher gefrierender Regen (rote Schlangenlinien), www.wetterdata.de.

 

So geht es in den nächsten Tagen weiter:

Mittwoch: 0 bis 6 Grad, wunderschönes Winterwetter mit viel Sonnenschein, trocken

Donnerstag: 0 bis 6 Grad, aus Westen Schnee und gefrierender Regen, glatte Straßen, zieht weiter nach Osten und Süden

Freitag: 2 bis 7 Grad, im Süden Wolken und zeitweise Schnee oder Schneeregen, sonst meist trocken

Samstag: 0 bis 7 Grad, im Süden noch Regen, sonst mal Sonne, mal Wolken und trocken

Sonntag: 0 bis 6 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, örtlich kurze Schauer

Montag: 2 bis 7 Grad, im Norden Wolken und Regen, sonst ein Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

Dienstag: 0 bis 7 Grad, aus Westen neuer Schneeregen und Regen

Mittwoch: 3 bis 7 Grad, Mix aus Sonne und Wolken, meist trocken

Donnerstag: 2 bis 7 Grad, freundlich und nur selten Wolken

Freitag: minus 1 bis plus 4 Grad, im Norden zeitweise Schneeschauer, sonst freundlich und kälter

 

In den kommenden Nächten bleibt es häufig frostig, wenn es auch erstmal nicht mehr so kalt wie in der vergangenen Nacht werden wird. Der Grund sind immer wieder durchziehende Wolkenfelder, die eine nächtliche starke Auskühlung verhindern. Zudem strömt ab Donnerstag vorübergehend etwas mildere Luft heran.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren