Kirchen. Klöster. Kapellen.

Tourismusverband Chiemsee-Alpenland präsentiert neue Kirchenkarte auf Münchner Freizeitmesse f.re.e

image_pdfimage_print

München/Chiemgau – Gemeinsam mit der Erzdiözese München-Freising bewirbt Chiemsee-Alpenland Tourismus auf der Münchner Freizeitmesse f.re.e die neue Kirchenkarte. Diese enthält 94 Kirchen, Klöster und Kapellen aus der Region Chiemsee-Alpenland.

Die Anzahl von nahezu 450 Kirchen, Klöstern und Kapellen im Chiemsee-Alpenland ist ebenso beeindruckend wie die geschichtlichen und architektonischen Besonderheiten jedes einzelnen dieser Bauwerke. Die druckfrische Kirchenkarte von Chiemsee-Alpenland Tourismus (CAT) enthält mit 94 Gotteshäusern zahlreiche Vorschläge für besondere Ausflüge, Orte zum Entschleunigen und Plätze um zur Ruhe zu kommen. Zusammengefasst in 17 „Runden“ werden die Kirchen genauer vorgestellt und mit touristischen Sehenswürdigkeiten ergänzt. Auf der Rückseite befindet sich eine ansprechende Regionskarte, eine Auflistung der genannten Bauwerke mit ihren Adressen sowie Informationen zu Feierlichkeiten und Bräuchen im Jahresverlauf. Die Kreisheimatpfleger der Region sowie die Kunsthistorikerin Dr. Evelyn Frick unterstützen CAT tatkräftig bei der Recherche.

Weitere Informationen sind unter www.chiemsee-alpenland.de/kirchen erhältlich. Die Kirchenkarte kann kostenlos beim Chiemsee-Alpenland-Infocenter unter +49 (0)8051 96555-0 angefordert werden.

Foto: Christina Pfaffinger (Geschäftsführerin CAT), Daniela Hitzler (Themenmanagerin „stade Zeiten“ Bayern Tourismus Marketing), Stephanie Vorleitner (Projektmanagement CAT) (von vorne links) und Robert Hintereder (Fachbereichsleiter Tourismus Erzdiözese München-Freising) und Karl J. Aß (Kreisheimatpfleger Lkr. Rosenheim) (hinten, v.l.) präsentieren auf Münchner Freizeitmesse f.re.e die neue Kirchenkarte von CAT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.