Bad Aibling: Nur noch einen Sieg vom Titel entfernt

Aibdogs siegen mit 6:3 gegen den EV Pfronten - gegen Trostberg können sie Abstiegsrundenmeister werden

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Durch den letztendlich klaren Sieg gegen den EV Pfronten und den damit siebten in Folge, können die Aibdogs nun am kommenden Sonntag um 17:30 Uhr bei den Trostberg Chiefs den ,,Abstiegsrundenmeistertitel“ perfekt machen. Dabei erwiesen sich die akut abstiegsbedrohten Gäste aus dem Allgäu am Freitagabend als die zu erwartende harte Nuss.

Die Mannschaft von Trainer Helmut Wahl warf alles in ihrer Macht stehende in die Waagschale,  um nicht den bitteren Gang in die Bezirksliga antreten zu müssen.

In der 6. Minute traf Sebastian Weixler zur 0:1 Gästeführung und ließ bei seinen Mannen wieder Hoffnung aufkeimen.  Die Aibdogs taten sich zunächst schwer, in ihr Spiel zu finden. So ging es mit diesem Rückstand auch in die erste Pause.

In der 24. Minute war es dann schließlich Jan Lukats der zum 1:1 Ausgleich traf. Drei Minuten später stellte Johannes Seidl mit seinem Treffer zur 2:1-Führung die Kräfteverhältnisse wieder her. Was nun folgte, versetzte viele der Anwesenden in Staunen. Pfronten gelang es innerhalb von Sekunden mit zwei Treffern in der 28. Minute durch Jörg Neumann und Benjamin Gottwalz das Spiel zu drehen. Kurz vor Ende des zweiten Abschnitts gelang dann jedoch doch noch Tobias Flach der 3:3 Ausgleich, mit dem es in die zweite Pause ging.

Kurz nach Wiederbeginn netzte schließlich Sven Rothemund in der 41. Minute zur 4:3 Führung ein. Johannes Seidl erhöhte nur eine Minute später mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 5:3. Kurz vor Ende des Spiels versuchte Pfronten nochmals alles und nahm den Goalie zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Dies bestrafte Luca Herden mit dem 6:3 Siegtreffer in der 59. Minute. SB

Das letzte Heimspiel der Saison bestreiten die Aibdogs am Sonntag den 4. März um 18:45 Uhr  gegen den TSV Farchant.

EHC Bad Aibling – EV Pfronten 6:3 (0:1/3:2/3:0)

0:1 06. Minute Sebastian Weixler (Markus Bach, Jörg Neumann)

1:1 24. Minute Jan Lukats (Matthias Ahrens)

2:1 27. Minute Johannes Seidl

2:2 28. Minute Jörg Neumann

2:3 28. Minute Benjamin Gottwalz (Timo Stammler)

3:3 38. Minute Tobias Flach (Jan Lukats)

4:3 41. Minute Sven Rothemund (Jan Lukats, Matthias Ahrens)

5:3 42. Minute Johannes Seidl (Maximilian Meyer, Thomas Neumaier)

6:3 59. Minute Luca Herden (Martin Brunner)

Strafen: EHCBA: 8, EVP: 14

Zuschauer: 97

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren