Hoch auf dem gelben Wagen …

Chiemgauer Lokalbahn ist Teststrecke für die Entwicklung von hochgenauen Zugpositionsdaten

image_pdfimage_print

Bad Endorf/Obing – Ein gelbes Arbeitsfahrzeug für die Streckeninstandhaltung, ein sogenannter Schwerkleinwagen der Bauart Klv 53,  war am 20. Februar mehrfach zu Testfahrten auf der winterlich verschneiten Chiemgauer Lokalbahn unterwegs. Das Fahrzeug war hochgerüstet mit Technik. Auftraggeber des Einsatzes war die RWTH Aachen Universität.

Die Uni entwickelt Basistechnologien und baut im Rahmen eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Forschungsprojektes namens „Galileo Online: GO!“ einen eigens auf Bahnanwendungen zugeschnittenen Galileo-Satellitenempfänger. Mit dabei sind weitere Partnern aus Wissenschaft und Industrie für. Mitglieder des Konsortiums sind Fraunhofer IIS Nürnberg, IMST GmbH, Vodafone GmbH sowie SCISYS Deutschland GmbH (Abteilung Space). Schwerpunkt der RWTH Aachen im Projekt ist die Entwicklung von robusten, hochverfügbaren und vor allem hochgenauen Positionsdaten für regelungstechnische Anwendungen, z. B. für autonomes Fahren im Bahnbereich. In einem weiteren Schritt soll die Technologie auf Testfahrzeugen in einem Rangierbahnhof unter Echtbedingungen getestet werden.

Die Chiemgauer Lokalbahn stellte für das Forschungsvorhaben ihre Infrastruktur, ein Schienenfahrzeug und Betriebspersonal zur Verfügung. Nach Test- und Abnahmefahrten mit Neufahrzeugen der Firmen Robel, Freilassing, und Zwiehoff, Rosenheim, ist die Kooperation mit der RWTH Aachen bereits die dritte Nutzung der Bahnstrecke für Forschungs- und Testzwecke in den letzten beiden Jahren. Ab dem 1. Mai kann die Lokalbahn Bad Endorf – Obing (L.E.O.‘) wieder im Touristik- und Ausflugsverkehr an allen Sonn- und Feiertagen bis Ende Oktober von Reisenden befahren werden.

Weitere Infos finden Interessenten auch auf der Homepage des Vereins:
www.leo-online.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.