Raketenstart in den Frühling?

Wetterexperten: Am Sonntag sind im Südwesten bis zu 16 Grad möglich

image_pdfimage_print

Unmittelbar vor dem Beginn des klimatologischen Frühlings am kommenden Donnerstag sind die Temperaturen in den Dauerfrost gerutscht. In der vergangenen Nacht sanken die Werte teilweise auf minus 20 Grad, direkt über dem Erdboden wurden sogar bis zu minus 24 Grad (Lechfeld, Bayern) gemessen. „Doch nach den eisigen Tagen ist ab Ende der Woche jetzt sogar ein Raketenstart in den Frühling möglich“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

„Wie bereits vor einigen Tagen erklärt, erleben wir derzeit den kältesten Februar seit 2012. Doch nach der Kältepeitsche wird es abrupt wärmer. Der Frühling legt offenbar zumindest bei den Temperaturen einen rasanten Start hin. Nach teils eisigen minus neun Grad, die in diesen Tagen als Höchstwerte gemessen werden, geht es am Sonntag im Südwesten rauf auf bis zu 15 oder 16 Grad. Das ist ein Temperatursprung um satte 25 Grad nach oben. Direkt aus Südwesteuropa strömt von jetzt auf gleich sehr warme Luft nach Mitteleuropa und schlägt die Russenpeitsche offenbar mit Macht zurück“, erklärt Jung.

Grafik oben:

Höchstwerte am kommenden Mittwoch: Ganz Deutschland ist einen Tag vor dem klimatologischen Frühlingsanfang schockgefrostet, www.wetterdata.de.

So geht es in den nächsten Tagen weiter:

Montag: minus 9 bis 0 Grad, viel Wind, im Norden zum Teil starke Schneeschauer und Schneeverwehungen aufgrund des Lake-Effekts an der Ostsee, sonst sonnig

Dienstag: minus 9 bis minus 1 Grad, starker Wind, gefühlte Werte bis minus 20 Grad, im Norden immer wieder Schneeschauer, sonst sonnig

Mittwoch: minus 8 bis 0 Grad, weiterhin eisig kalt und zeitweise sonnig

Donnerstag: minus 7 bis plus 3 Grad, im Südwesten leichtes Auftauen, sonst weiterhin windig und eisig kalt

Freitag: minus 4 bis plus 7 Grad, der Dauerfrost zieht sich in den Nordosten zurück, im Westen teils gefrierenden Regen und Schnee

Samstag: minus 1 bis plus 8 Grad, nur noch im äußersten Nordosten Dauerfrost, sonst deutlich wärmer und viele Wolken, örtlich Regen

Sonntag: 2 bis 16 Grad, dabei im Nordosten weiterhin am kältesten und im Südwesten am wärmsten, viele Wolken, dazwischen auch mal Sonnenschein

Montag: 6 bis 16 Grad, mal Sonne, mal Wolken, ab und zu etwas Regen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren