Bad Aibling: Feuerwehr rückt zu „Kaminbrand“ aus

Übung in der vergangenen Woche - Drehleiter und Überdrucklüfter im Einsatz

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Es ist richtig kalt. Da werden die Kamine in den Wohnungen doch etwas mehr in Anspruch genommen, als üblicherweise. Bei aller Freude über die wohlige Wärme: Bei unachtsamem Betrieb kann da schnell mal was schief gehen. Um für diese Eventualitäten gewappnet zu sein, führte die Feuerwehr der Stadt Bad Aibling in der vergangenen Woche eine Einsatzübung mit dem Einsatzstichwort „Kaminbrand“ durch. Und so lief die Übung ab:

Beim Eintreffen der alarmierten Kräfte war bereits ein Feuerschein aus dem Kamin zu erkennen. Der Einsatzleiter lies sofort Atemschutztrupps ausrüsten und forderte per Funk den Bezirkskaminkehrermeister sowie ein weiteres Löschgruppenfahrzeug nach. In der Zwischenzeit brachte sich die Drehleiter in Stellung, um den Brand vom Dach aus zu bekämpfen. Nach kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle. Durch die massive Rauchentwicklung im Gebäude wurde das Haus mit einem Überdrucklüfter belüftet. Nach ca. einer Stunde war die Übung beendet. Die „Manöverkritik“ unter der Leitung von Kreisbrandmeister Max Goldbrunner, der die Übung inszenierte, fiel überwiegend positiv aus. Schön wär’s jetzt allerdings, wenn es auch in Zukunft bei einer Übung bleiben würde.

Fotos: © Feuerwehr Bad Aibling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.