Raubling: Geld und Führerschein weg

Polizei kontrolliert auf der A8 einen kroatischen Autofahrer und landet einen Volltreffer

image_pdfimage_print

Raubling – Gestern Nacht um 23.00 Uhr fiel den bayerischen Schleierfahndern der PI Fahndung Rosenheim auf der Autobahn A8 auf Höhe Raubling ein Fiat Ulysse mit Münchner Kurzzeitkennzeichen auf. Die Polizisten entschlossen sich zu einer eingehenden Kontrolle und wurden fündig. Am Steuer des Pkw saß ein in München lebender 57-jähriger Kroate, dem die polizeiliche Überprüfung offensichtlich gar nicht gelegen kam. Aus gutem Grund.

Gegen ihn bestanden offene Haftbefehle. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf suchte ihn seit fünf Wochen wegen eines Verkehrsdeliktes und die Staatsanwaltschaft München I seit vier Wochen wegen Beleidigung. Der Festnahme aufgrund Strafvollstreckung konnte er nur durch sofortige Bezahlung von 858 € entgehen.

Damit nicht genug. Die Zentrale Bußgeldstelle in Karlsruhe entzog ihm vor zwei Wochen die Fahrerlaubnis, konnte aber bisher seinen Führerschein nicht sicherstellen. Das erledigten nun die bayerischen Schleierfahnder.

Die Fahrt musste der Kroate, erleichtert um sein Geld und seinen geliebten Führerschein, als Beifahrer fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren