Erstes Frühlingserwachen in Sicht

Wetterexperte: Kommendes Wochenende schon bis zu 20 Grad möglich

image_pdfimage_print

„Eben noch Nachtwerte um minus 20 Grad und nun geht es mit den Temperaturen rasant nach oben. Bereits am gestrigen Sonntag wurden im Südwesten knapp 15 Grad gemessen und dazu gab es stellenweise viel Sonnenschein. Dagegen war der Nordosten noch tiefgefroren. Der taut derzeit auf. Am kommenden Wochenende könnte es dann aber für alle in Deutschland sehr warm werden“, sagt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

„Am Samstag und Sonntag stehen die Zeichen auf frühlingshafte Temperaturen und zwar für alle. Die Werte könnten aktuellen Berechnungen zufolge am Samstag auf 12 bis 19 und am Sonntag auf 14 bis 20 Grad steigen. Wer nun aber schön sonniges Frühlingswetter erwartet, den muss ich leider enttäuschen: Wolken mit häufigem Regen werden dominieren. Dazu ist es zeitweise auch noch recht windig. Auch in der nachfolgenden Woche könnte es sehr nass, und auch sehr stürmisch werden. Freundliches Frühlingswetter ist in den nächsten 7 bis 10 Tagen nicht in Sicht“, so Jung.

 

So geht es in den kommenden Tagen weiter:

Dienstag: 4 bis 14 Grad, im Osten aufziehender Regen der später rasch in Schnee übergeht, sonst viele Wolken und trocken

Mittwoch: 1 bis 8 Grad, im Osten zeitweise Schneefall mit Behinderungen auf den Straßen, nach Westen trüb und stellenweise etwas Regen

Donnerstag: 5 bis 12 Grad, wechselhaft und windig, ab und zu Regen

Freitag: 7 bis 18 Grad, viele Wolken und ab und zu Regen, aus Südwesten deutliche Erwärmung

Samstag: 12 bis 19 Grad, warm und nass, immer wieder Regen und recht windig

Sonntag: 14 bis 20 Grad, sehr warm, aber kaum Sonne. Jeder Menge Wolken bringen ab und zu Regen

Montag: 4 bis 10 Grad, nass, teils stürmisch

Dienstag: 7 bis 13 Grad, viele Wolken und Regen

Mittwoch:  7 bis 15 Grad, stürmisch, viele Wolken und Regen

 

Man kann es erahnen was uns in den kommenden sieben bis zehn Tagen bevorsteht. „Zuerst müssen wir in Ostdeutschland ab Dienstagnachmittag bis Mittwochmorgen noch mal mit einem kleinen Schneechaos rechnen. Danach wird es deutlich wärmer, aber nicht wirklich freundlich. Es fällt immer wieder Regen und der kann besonders ab dem Wochenende stark ausfallen und dazu wird es auch recht stürmisch. Bis in die Hochlagen setzt massives Tauwetter ein. Somit ist nicht ausgeschlossen, dass wir schon bald wieder an einigen deutschen Flüssen Hochwasser bekommen werden. Hohe Temperaturen, viel Wind und viel Regen sind gute Ausgangsbedingungen für steigende Flusspegel“, warnt Wetterexperte Jung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.