Fahne für Tuntenhausen

Spielmanns- und Fanfarenzug Beyharting darf die neue Fahne schwingen - Premiere am Faschingsumzug

image_pdfimage_print

Beyharting – In der Jahreshauptversammlung des Spielmanns- und Fanfarenzuges Beyharting konnte den zahlreichen Mitgliedern und Besuchern, darunter Bürgermeister Georg Weigl, die neue Schwingfahne präsentiert werden, welche in Zukunft die Gemeinde Tuntenhausen in ganz Bayern und darüber hinaus repräsentieren wird.

Nachdem im Herbst ein Fahnenschwing-Kurs durch den Vorsitzenden des Deutschen Fahnenschwingerverbandes Gerd Schlaich abgehalten wurde, musste erst durch den Gemeinderat Tuntenhausen festgelegt werden, dass der Spielmannszug berechtigt ist, das Wappen der Gemeinde mitzuführen.

Schwingfahnen bestehen aus einem speziellen Stoff und müssen durch Handarbeit selbst bemalt werden, da sonst die Flugbahn in den spektakulären Würfen beeinträchtigt wäre. Am Faschingszug in Bad Aibling konnte diese tolle Neuheit von den Zuschauern das erste Mal bestaunt werden, und löste sehr viel Lob und Begeisterung am Straßenrand aus.

Diese atemberaubende Erweiterung im Musikverein wäre personell noch ausbaufähig, Interessierte melden sich unter der Nummer 08065/850.

 

Foto: Initiatorin Gabi Schweiger, Fahnenschwinger Markus Ketterl, Michael Preissinger, Bürgermeister Georg Weigl, Vorstand Bernhard Schweiger (v.l.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.