Torflut im Aiblinger Eisstadion

Aibdogs sind nach Sieg gegen Farchant Abstiegsrundenmeister

image_pdfimage_print

Bad Aibling – Mit einem deutlichen 9:4 Heimsieg am Sonntagabend gegen den TSV Farchant, konnte sich der EHC Bad Aibling zum Abstiegsrundenmeister 2017/18 küren. Damit konnte die Saison noch mit einem Erfolgserlebnis beendet werden, das schon jetzt Lust auf die neue Spielzeit macht. Vor den Augen zahlreicher Zuschauer und Sponsoren, inkl. Autopräsentation von Freilinger & Geisler auf dem Eis in der ersten Drittelpause, bot die Mannschaft alles was das Eishockeyherz begehrt.

Von Beginn an entwickelte sich eine schnelle und hochklassige Partie, bei der man merkte, dass hier der Tabellenerste gegen den Zweiten antrat. In der 4. Minute war es Maximilian Meyer, der mit dem 1:0 das muntere Toreschießen einläutete. Zwei Minuten später gelang dann Johannes Pimiskern der 1:1 Ausgleich für die Gäste aus dem Werdenfelserland. Thomas Neumaier stellte in der 11. Minute wieder die Aiblinger Führung mit dem 2:1 her. Dies war zugleich der erste Pausenstand.

Kaum war die Partie wieder angepfiffen, schon erhöhte Luca Herden in der 21. Minute auf 3:1. Johannes Seidl stellte in der 37. Minute auf 4:1. Kurz vor der zweiten Pause gelang Sebastian Kastner noch der 4:2 Anschlusstreffer. Bevor es in die Kabine ging, gerieten noch Stefan Weberstetter und William Picotin-Mazet aneinander. In Folge dessen, bekamen beide eine 10+20 Minuten Strafe aufgebrummt und das Spiel musste ohne sie fortgesetzt werden.

Im letzten Drittel der Saison legte Tobias Flach in der 44. Minute das 5:2 nach. Matthias Ahrens erhöhte drei Minuten später auf 6:2. In der 55. Minute traf Maximilian Meyer mit seinem zweiten Treffer zum 7:2. Bemerkenswert, da dieser nur Minuten zuvor unsanft in der Bande landete und unter Schmerzen vom Eis ging. Eine Minute später gelang Johannes Seidl mit seinem ebenfalls zweiten Treffer das 8:2. In der 59. Minute schaffte Sebastian Kastner den dritten Treffer des Garmischer Vorortes zum 8:3. Im direkten Gegenzug erhöhte Tobias Flach mit auch seinem zweiten Treffer zum 9:3. Wieder im direkten Gegenzug, Farchant mit dem 9:4 Endstand durch Florian Reindl.

Nach diesen verrückten Schlussminuten folgte Jubel unter Spielern wie Fans über das versöhnliche Saisonende. Unter dem Jubel der Zuschauer verließen die Spieler das Eis und machten schon Lust auf die neue Spielzeit. Es bleibt zu hoffen, dass der Großteil der Mannschaft in dieser Konstellation zusammenbleibt und in der kommenden Saison vom Verletzungspech mehr verschont wird, als es in dieser war. SB

EHC Bad Aibling – TSV Farchant 9:4 (2:1/2:1/5:2)

1:0 04. Minute Maximilian Meyer (Thomas Neumaier)

1:1 06. Minute Johannes Pimiskern (Florian Reindl, Dennis Spanke)

2:1 11. Minute Thomas Neumaier (Johannes Seidl, Andreas Eickmann)

3:1 21. Minute Luca Herden (Tobias Flach, Matthias Ahrens)

4:1 37. Minute Johannes Seidl (Thomas Neumaier, Andreas Eickmann)

4:2 40. Minute Sebastian Kastner (Maximilian Reindl)

5:2 44. Minute Tobias Flach (Matthias Ahrens)

6:2 47. Minute Matthias Ahrens (Tobias Flach, Jan Lukats)

7:2 55. Minute Maximilian Meyer

8:2 56. Minute Johannes Seidl (Thomas Neumaier, Maximilian Meyer)

8:3 59. Minute Sebastian Kastner (Florian Reindl, Florian Berndaner)

9:3 60. Minute Tobias Flach (Jan Lukats, Sebastian Glaß)

9:4 60. Minute Florian Reindl (Sebastian Kastner)

Strafen: EHCBA: 8+10+20 (Weberstetter), TSVF: 8+10+20 (William Picotin-Mazet)

Zuschauer: 186

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.