Über 300.000 Euro Sachschaden wegen Schmierereien

Rosenheimer Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung

image_pdfimage_print

Rosenheim – Gestern Abend haben Bundespolizisten an der Bahnstrecke Rosenheim – Freilassing mehrere großflächige Graffitis festgestellt. Auf Höhe des Rosenheimer Ortsteils Kastenau wurde die Lärmschutzwand auf einer Fläche von insgesamt etwa 170 Quadratmetern besprüht. Nach ersten Schätzungen beläuft sich die Schadenshöhe auf über 300.000 Euro.

Die Rosenheimer Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung gegen den oder die unbekannten Täter aufgenommen.

Foto: Symbolbild

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Leitfaden für die Veröffentlichung von Kommentaren